Richtfest in Sicht

  • Weitere
    schließen
+
Die Baustelle des künftigen Feuerwehrhauses in Röttingen. Einiges wird hier in Eigenleistung erbracht.
  • schließen

Bau des Feuerwehrgerätehauses mit Dorfladen in Röttingen kommt voran.

Lauchheim-Röttingen. Als Abteilungskommandant der Freiwilligen Feuerwehr Röttingen kennt er die Liste an Notwendigkeiten. Die Erfahrung am Bau bringt er als Mitarbeiter des städtischen Bauhofs mit. Martin Lemmermeyer hat zusammen mit Lauchheims Stadtbaumeister Wolfgang Köpf in Röttingen die Bauleitung des neuen Feuerwehrgerätehauses mit Dorfladen übernommen.

In der Sitzung des Ortschaftsrats vom Montag berichtete er über den aktuellen Stand der Baumaßnahme. „Gerade werden die Giebel gemauert. Nächste Woche kommt der Zimmermann“, so Lemmermeyer, der schätzt, dass in einem Monat aufgerichtet sein könnte.

Fast alle Gewerke seien inzwischen vergeben, für Elektro- und Heizungsinstallation habe man Fachplaner hinzugezogen. „Trotz einiger Corona-Fälle während des Rohbaus liegen wir gut im Zeitplan.“ Wie Lemmermeyer sagt, sei es – wie andernorts auch – um das Material eher spärlich bestellt. „Unser Glück ist, dass die Handwerker vorausschauend reagiert haben, damit alles rechtzeitig auf die Baustelle kommt.“

Wie der Abteilungskommandant weiß, erbringen die Feuerwehrkameraden aus Röttingen manches in Eigenleistung. So wie zuletzt der Farbanstrich des Dachvorsprungs oder später das Streichen der Wände.

Bürgermeisterin Andrea Schnele freute sich, dass die Bauleitung mit Lemmermeyer und Köpf so gut funktioniere. Die vergebenen Gewerke lägen bisher bei 930 000 Euro. „Unser Focus war darauf gerichtet, das nötige Material zu bekommen. Insgesamt sind wir mit dem Ergebnis bisher ganz zufrieden“, so Schnele, die die Frage nach einem Richtfest bejaht: „Wir werden noch vor der Sommerpause versuchen, einen Termin zu finden.“Doris Weber

Zurück zur Übersicht: Röttingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL