Röttingen feiert sein neues Feuerwehrhaus mit Dorfladen

+
Tatütata die Feuerwehr ist das - der Kindergarten St. Gangolf überbrachte Glückwünsche
  • schließen

  Warum in Röttingen  nun beste Rahmenbedingungen für Feuerwehr und Grundversorgung herrschen.

Lauchheim-Röttingen

Viele Besucher kamen am Sonntag zur Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses mit Dorfladen nach Röttingen. Es war ein Fest für den ganzen Ort. Die Menschen strömten schon früh aus ihren Häusern, um bei den Feierlichkeiten dabei zu sein.

Dass auch viele befreundete Wehren und Gäste gekommen waren, freute Bürgermeisterin Andrea Schnele. „Es ist eine schöne Anerkennung für unsere Feuerwehr und den ländlichen Raum.“

Buntes Gewusel herrscht zu Beginn, als kleine Buben und Mädchen des Kindergartens St. Gangolf mit „Tatütata, die schnelle Feuerwehr ist da“ ein Ständchen bringen. In einer Ansprache beruft sich Schnele auf einen viel zitierten Satz: „Nicht die Feuerwehr, sondern die Bürgerinnen und Bürger benötigen ein funktionales Feuerwehrhaus“. Sie betont, wie wichtig eine zweckmäßige und bedarfsgerechte Ausstattung und Unterkunft der Feuerwehr sei. Mit dem Projekt „Feuerwehrhaus mit Dorfladen“ seien nun die Voraussetzungen geschaffen, dass die Feuerwehrkameraden ihre wichtige Tätigkeit unter besten Rahmenbedingungen fortsetzen können. Dazu biete der Verkaufsraum mit Bäcker und Metzger neben der Grundversorgung auch einen Ort für Begegnungen und Kommunikation.

Schnele blickt zurück auf den Feuerwehrbedarfsplan im Jahr 2017.  Ein neues Feuerwehrhaus für Röttingen stand außer Frage. Gab es doch beim ehemaligen Feuerwehrgerätehaus weder Umkleide- und Sanitärbereiche noch Toiletten und die Einsatzkleidung musste zuhause aufbewahrt werden. 1,4 Millionen Euro flossen nun in das neue Gebäude. 440 000 Euro gab es an Zuweisungen. Besonders lobenswert sei, dass die Kameraden aus Röttingen über 1100 Stunden Eigenleistungen erbracht haben. Damit konnten 30 000 Euro an Kosten eingespart werden.

„Ich bin sehr stolz, dieses Gebäude mit meinen Kameraden übernehmen zu dürfen;“ freut sich Martin Lemmermeyer, Abteilungskommandant der Freiwilligen Feuerwehr Röttingen. Zusammen mit Stadtbaumeister Wolfgang Köpf hat er sich um die Bauleitung gekümmert. Landrat Dr. Joachim Bläse zeigt sich beeindruckt. „Es ist sensationell, was ich hier erleben darf“, sagt er und benennt Röttingen als einen „Zukunfts- und Ehrenamtsort“. „Großes Kompliment an Euch!“

Grußworte gab es von Kreisbrandmeister Otto Feil, dem Kommandant der Gesamtwehr Lauchheim, Wolfgang Wünsch, der Bundestagsabgeordneten Leni Breymaier, dem Landtagsabgeordneten Winfried Mack sowie Ortsvorsteher Gunther Ziegelbauer.

Pfarrer Dr. Pius Adiele segnete zusammen mit Pfarrerin Ursula Lochstampfer das neue Gebäude.

Mehr Bilder sehen Sie online auf www.schwaepo.de

Großes Kompliment an Euch!“

Dr. Joachim Bläse, Landrat
Bei der Einweihung von Feuerwehrhaus und Dorfladen am Sonntag war viel los
Bei der Einweihung von Feuerwehrhaus und Dorfladen am Sonntag war ganz Röttingen auf den Beinen
v.l.: Stadtbaumeister Wolfgang Köpf und Martin Lemmermeyer, Abteilungskommandant der Freiwilligen Feuerwehr Röttingen hatten die Bauleitung inne. Nun gab es durch Ortsvorsteher Gunther Ziegelbauer und Bürgermeisterin Andrea Schnele 2000 Euro in die Mannschaftskasse der Feuerwehrkameraden für zahlreiche Eigenleistungen
Einen Scheck über 2000 Euro gab es in die Mannschaftskasse der Feuerwehrkameraden für zahlreiche Eigenleistungen
Viele wanderten hin und her. Die Kombination Feuerwehrhaus und Dorfladen begeisterte
Tatütata die Feuerwehr ist das - der Kindergarten St. Gangolf bei einem Gesangsbeitrag
Nach dem Festakt gab es eine Führung durch das Gebäude
Pfarrer Dr. Pius Adiele segnete zusammen mit Pafferin Ursula Lochstampfer das neue Gebäude
Nach dem Festakt gab es eine Führung durch das Gebäude.

Zurück zur Übersicht: Röttingen

Mehr zum Thema