Schul- und Rathaus ist Geschichte

+
Baggerzähne beißen sich durch das alte Schul- und Rathaus in Röttingen.
  • schließen

In Röttingen Wände läuft der Abriss des alten Schulhauses. Stattdessen wird dort ein neues Feuerwehrhaus samt Dorfladen entstehen.

Lauchheim-Röttingen

Heißt es nun „Alte Schule“ oder „Altes Rathaus“? In Röttingen ist man sich uneins. Wurde doch das Gebäude anno 1856 als Schule gebaut und im Jahre 1964 zum Rathaus erklärt. Beides mag somit richtig sein.

Auch dass eine Spar- und Darlehnskasse dort mal untergebracht war, wie manche wissen. Zuletzt diente das Haus jeden Samstag als Verkaufsstelle von Metzger und Bäcker.

Nun sind dort die Stunden gezählt, wo Wände Bände sprechen könnten. Der Bagger hat angesetzt und es wird nicht mehr lange dauern, dann ist das Haus Geschichte. Ein Flächentausch machte es möglich, dass nebenan und somit mitten im Ort ein neues Feuerwehrgerätehaus mit Dorfladen entsteht.

Was von dem Schul- und Rathaus bleibt, ist ein Parkplatz. Das Landgasthaus Hotel Sonne in Röttingen erweitert und will dort einige neue Stellplätze bauen. Nach dem Abriss und noch in diesem Jahr soll das Grundstück dann zunächst einmal eingeschottert werden.

Im Gespräch mit der Schwäbischen Post erzählt Franz Weber, der Senior der Wirtsfamilie,von seiner Zeit als Schuljunge. „Dort, wo der Bagger gerade ansetzt, befand sich einst ein Klassenzimmer.“ Acht Jahr lang sei er dort zur Schule gegangen. „Es gab die Unterschule und die Oberschule. Die ersten vier Jahrgänge hatten einen Lehrer und die älteren vier.“

Die eine Hälfte des Gebäudes ist bereits abgerissen. „Da saß ich mal hinter der Schulbank“, blickt Weber in die verbliebenen Trümmerstücke.

Zurück zur Übersicht: Röttingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare