Rohre für das schnelle Internet

  • Weitere
    schließen
+
Glasfasern sorgen für schnellen und umfangreichen Datenfluss.
  • schließen

Demnächst wird zwischen Lauchheim und Aufhausen gebuddelt. Kreistagsausschuss vergibt den Auftrag.

Lauchheim. Entlang der B29 zwischen Lauchheim und Aufhausen wird demnächst gebuddelt: Der Landkreis verlegt dort Rohre fürs schnelle Internet. Den Auftrag über 219 360 Euro hat der Umweltausschuss des Kreistags an die Firma Haag-Bau aus Neuler vergeben. Acht Angebote waren auf die Ausschreibung im Februar eingegangen, das Unternehmen Haag-Bau hatte das günstigste Angebot abgegeben.

Baubeginn soll am 1. Juni sein. Spielt das Wetter mit, wird die 5,2 Kilometer lange sogenannte Backbone-Trasse bis zum 1. Dezember fertig.

Die Trasse ist ein Teilstück der „schnellen Datenautobahn“ Goldshöfe - Bopfingen. Angebunden wird sie in Lauchheim direkt an die Bahntrasse und in Aufhausen über einen Zwischenabschnitt der Stadt Bopfingen an die Bahntrasse. Die Ausführung erfolgt überwiegend mit Kabelpflug und im Spülbohrverfahren. Das zu verlegende Material ist in der Tiefbauausschreibung nur teilweise enthalten, heißt es aus dem Landratsamt. Es werde über Rahmenaufträge separat abgerufen. Die Kosten für Glasfaserkabel, Schächte und Multifunktionsgehäuse belaufen sich auf ca. 15.000 Euro, für die Bahnquerung auf ca. 10.000 Euro.

Ein Förderantrag an das Land wurde für den Ostalbkreis über insgesamt 433.212 Euro im Dezember 2020 gestellt. Im Kreishaushalt sind in diesem Jahr 6 Millionen Euro für die Breitbandversorgung im Ostalbkreis vorgesehen. Bea Wiese

Zurück zur Übersicht: Bopfingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL