Bei der Feuerwehr Bopfingen geht die Ära Klaus Kurz zu Ende

+
Klaus Kurz, eine Feuerwehrlegende in Bopfingen, geht in den Feuerwehrruhestand.

Nach über 35 Jahren geht der Kommandant der Gesamtfeuerwehr Bopfingen in den Ruhestand.

Bopfingen. Jetzt ist es amtlich: Der Kommandant der Gesamtfeuerwehr Bopfingen, Klaus Kurz, wechselt in den Feuerwehrruhestand. Nach über 46 Jahren aktiver Feuerwehrarbeit, davon 35 Jahre als Kommandant und Stadtbrandmeister, geht eine Ära zu Ende.

Wehmut klingt aus den Worten von Klaus Kurz, als er sich bei der Hauptversammlung von seinen Kameradinnen und Kameraden verabschiedet: „Ich bin stolz und auch dankbar dafür, dass ich über die vielen Jahre euer Kommandant sein durfte“.

Sein Wechsel in den Ruhestand hat sich lange abgezeichnet. Dass es nun doch so weit ist, stimmte die Anwesenden in der Stauferhalle traurig. Und doch gönnen sie ihrem Kommandanten die verdienten Früchte seiner langjährigen ehrenamtlichen Arbeit.

„Meine Frau freut sich da am meisten“, verrät Kurz im persönlichen Gespräch. Es gab viel Lob vonseiten des Bürgermeisters Gunter Bühler und dem Gemeinderat, von Kreisbrandmeister Otto Feil und den anderen Vertretern der Blaulichtorganisationen. Besonders aber dürfte das Lob und der Dank seiner vielen Feuerwehrmitglieder der FFW Bopfingen Klaus Kurz froh und stolz gemacht haben.

„Eine Legende geht“, sagt Matthias Herdeg, Abteilungskommandant der Abteilung Kerkingen. Er spricht in Vertretung aller Feuerwehrkameraden und spricht diesen aus dem Herzen. „Du bist eine gestandene Persönlichkeit, du hast uns geprägt, du hast uns erzogen. Wir sind stolz darauf, dich als unseren Feuerwehrkameraden und Kommandanten gehabt zu haben. Du hast uns sicher durch die vielen Jahre gelotst und in deiner Amtszeit ist kein Feuerwehrmitglied ums Leben gekommen“, so Herdeg in seiner Laudatio.

Stets habe Klaus Kurz nach dem Prinzip „FBF“ gehandelt: Feuerwehr, Bopfingen, Familie. Der Gattin, Petra Kurz, dankte Herdeg für ihre unerschöpfliche Geduld und Ausdauer im Bezug auf die Arbeit ihres Mannes.

Am Ende der Grußworte ehrten die Feuerwehrmitglieder und Ehrengäste ihren Kommandanten Klaus Kurz mit einem minutenlangen stehenden Applaus. Sichtlich berührt dankte Kurz für alle lobenden Worte.

Bürgermeister Gunter Bühler kündigte an, dass am 3. Juni dieses Jahres eine große, offizielle Verabschiedung der Stadt für seinen Kommandanten im Stadtgarten stattfinden wird.

Im Rahmen der Hauptversammlung wurde auch der neue Gesamtfeuerwehrkommandant der FFW Bopfingen von der Versammlung gewählt. Fast einstimmig wählten die Feuerwehrangehörigen den bisherigen Abteilungskommandanten von Bopfingen, Andreas Mailänder, zum neuen Gesamtkommandanten.

Der bisherige stellvertretende Kommandant, Roland Eichberger, wurde von der Versammlung mehrheitlich wieder in sein Amt gewählt.

Der neue Kommandant, Andreas Mailänder, dankte für das Vertrauen, das ihm mit dieser Wahl entgegengebracht wird: „Ich werde auch in der neuen Funktion weiter da sein für euch und hinter euch stehen“, versprach Mailänder.

Die neue und alte Feuewehrführung: (v.l.) Otto Feil, Roland Eichberger, Andreas Mailander, Klaus Kurz, Willibald Freihart.
Klaus Kurz (r.) übergibt den Kommandantenhelm an seinen Nachfolger Andreas Mailänder.

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema

Kommentare