Die Existenz des Bopfinger Tafelladens ist gefährdet

  • Weitere
    schließen
+
Der Lions Club will den Tafelladen bis zum Beginn der Sommerpause unter stützen. Dazu braucht es Spenden, wie die von Metallbau Mahler Ende Dezember. Das Bild zeigt (v.l.): Lions Präsident Michael Jast mit Willi, Angelika und Michael Mahler und dem Spendenscheck für den Tafelladen. Archivfoto: privat

Was der Lions-Club Ostalb-Ipf leistet und warum jetzt das Ende der Einrichtung droht. Das hilft!

Bopfingen. Seit über einem Jahr unterstützt der Lions-Club Ostalb-Ipf den Bopfinger Tafelladen wöchentlich mit Lebensmitteln, die von den Lions eingekauft und den jeweiligen Anforderungen des Tafelladens angepasst werden. Im Einzelfall handelte es sich um sehr respektable Mengen, die an den Tafelladen ausgeliefert wurden. Dies war und ist möglich, weil viele private Spenderinnen und Spender, aber auch Firmen und Institutionen bereit waren, sich für die Bedürfnisse der sozial schlecht gestellten Personen im Raum Bopfingen einzusetzen.

So kam in dieser Zeit die beachtliche wie stolze Summe von 35 000 Euro zusammen. In diesem Betrag ist auch eine höhere clubeigene Spende enthalten. Dazu kommt der tatkräftige Einsatz, den die Lions-Freunde Peter Weber und Otto Kieninger sowie Lions Präsident Michael Jast leisten.

Nun aber ist die Fortführung des Tafelladens gefährdet. Der Grund dafür ist der Rückzug vieler Lieferanten. Er führt dazu, dass der Tafelladen aktuell nur noch die Hälfte der bisherigen Sachspenden erhält. Damit kann der Bedarf nicht mehr gedeckt werden, obgleich der Leiter des Ladens, Waldemar Spichal, sehr genau die Berechtigungen seiner Kundinnen und Kunden kontrolliert. Um das Angebot des Tafelladens aufrecht erhalten zu können und um Hamsterkäufe zu verhindern, hat Spichal nun bei der Ausgabe der Lebensmittel die Mengen limitiert.

Der nächste Schritt könnte die Reduzierung der Öffnungszeiten sein. „Wenn die Sachspenden weiterhin zurückgehen, ist der Betrieb des Tafelladens gefährdet“, befürchtet Spichal.

So kann man helfen

Der Lions Club hat deshalb beschlossen, die Unterstützung für den Tafelladen bis zum Beginn der Sommerpause zu verlängern. Der Club wird sich bis dahin nicht nur über den wöchentlichen Einsatz seiner Mitglieder, sondern auch mit einer weiteren Spende einbringen. Um den Betrieb des Tafelladens wieder auf solide Füße stellen zu können, bittet Präsident Michael Jast aber auch um externe Spenden.

Das Spendenkonto des Lions Club Ostalb-Ipf für den Tafelladen lautet:

Lions Hilfswerk Ostalb-Ipf

IBAN DE67 6145 0050 0800 2534 35

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL