Die Prachtbibel von Oberdorf geht zurück

  • Weitere
    schließen
+
Bei der Übergabe der Leiter-Bibel mit Fotos von lokalen Betrachtern in der ehemaligen Synagoge (von rechts): Vorsitzender des Trägervereins Michael von Tannhausen, Kulturreferentin Johanna Fuchs, 2. Vorsitzender Konrad Theiss und der Darmstädter Künstler Gerhard Roese.
  • schließen

Bopfingen. Michael von Tannhausen, Vorsitzender des Trägervereins Synagoge Oberdorf, konnte aufatmen. Und seine Kulturreferentin Johanna Fuchs. Beide hatten auf den Tag fleißig zugearbeitet. Im kleinen Kreis konnten sie jetzt die Leiter-Bibel auf den Weg zu den rechtmäßigen Erben in den USA zurückbringen. Dank des Entgegenkommens von Norbert Albrecht, der den Leiter seiner New Yorker Filiale MacDiarmid als Kurier beauftragte.

Hoch interessant die Vorgeschichte. 1990 wurde bei der Renovierung eines Oberdorfer Hauses im Dachstuhl eine doppelte Wand vor einer geheimen Kammer entdeckt. Aber noch mehr. In einer Truhe befanden sich eine bebilderte Bibel in deutscher Sprache, was einem Unikat gleichkommt. Dazu Schmuck, Geld und Schriftstücke.

Der Darmstädter Künstler Gerhard Roese ersteigerte 2019 die Bibel im Internet, und überließ sie als Teil eines künstlerischen Prozesses vorerst dem Oberdorfer Trägerverein. Roeses Recherchen ergaben folgendes: Eduard und Ernestine Leiter waren mit der Oberdorfer Familie Neumetzger verwandt. Ihre Deportation von Oberdorf aus und ihre spätere Ermordung im KZ Treblinka sind belegt. Die Eheleute Leiter sind mit ihren Nachfahren also fraglos die Besitzer.

Die Erben wurde 2021 in den USA ermittelt und der Kontakt zu Jacob, einem Ur-Urenkel der Leiters hergestellt. Außerdem stellte sich heraus, dass die Witwe des Enkels der Eheleute Leiter noch hochbetagt lebt.

Für den Trägerverein Synagoge Oberdorf bedeutet die Zurückgabe dieser außergewöhnlichen Bibel, weil bebildert und deutschsprachig, „ein Teil der deutschen Verantwortung und der Weg hin zu einer gemeinsamen jüdisch-deutschen Zukunft“. Erwin Hafner

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL