Ein Wochenende zu Gast bei Kelten

+
Johanna Fuchs (links) und Victoria Schrödersecker (rechts) freuen sich auf das Keltenfest am 3. und 4. September. Foto: privat

Wie in Bopfingen am 3. und 4. September mit einem großen Fest unter dem Zeugenberg keltisches Leben lebendig und erfahrbar wird.

Bopfingen

Nach dem großartigen Erfolg des vergangenen Jahres gibt es auch in diesem Jahr wieder das Keltenfest unter dem Ipf. Die Archivarin der Stadt Bopfingen Johanna Fuchs und Kulturreferentin Victoria Schrödersecker ist es gelungen ein spannendes Programm zu kreieren.

„Wir wollen dabei auch zeigen, wie der Ausbau des Freilichtmuseums voranschreitet,“ sagt Fuchs.

Dort unterm Ipf wird es am 3. und 4. September wieder ein Lagerleben wie zur Keltenzeit geben. Gelebte Geschichte mit verschiedenen Gruppen. Riusiava zeigen die Mode der damaligen Zeit, Gabro Agrani demonstrieren die Handwerkskünste der Kelten. Teuta Opie ist eine Gruppe, die in Bopfingen gegründet wurde, wird hier ein Heimspiel haben.

Neu dabei sind die Keltenreiter. Eine Gruppe die mit ihren Pferden verschiedene Demonstrationen abhalten wird. Sie zeigen auch, wie die Kelten ihr Zaumzeug herstellten und werden in diesen Tagen auch unterm Ipf, im Wohnhaus des Freilichtmuseums, wohnen. Die Gruppe lud Victoria Schrödersecker ein mitzureiten und sie sagte sofort zu. Das Team um den Archäotechniker Frank Trommer führt vor, wie zur Keltenzeit geschmiedet wurde und Geoparkführerin Christine Hornung bastelt mit den Kindern Schmuckstücke.

Schmankerl: Celtic Folk Rock Konzert am Samstag

Ein ganz besonderes Schmankerl wird das Konzert der Gruppe Cúl na mara sein. Die Band aus Aulendorf haben ein großes Ziel: Auf allen bedeutenden Fürstensitzen einmal gespielt zu haben. Am Sonntag wird es an der Pfostenschlitzmauer einen ökumenischen Gottesdienst geben.

Während den beiden Tagen sorgt die Fußballabteilung des TV Bopfingen für Getränke und für das Essen ist das bewährte Team Der „Senz“ aus Dirgenheim zuständig. Björn Schaarschmidt wird mit seinem Met die Besucher verköstigen und am Sonntag wird Christine Eisele die Gäste mit leckeren Kuchen und Kaffee versorgen.

Da direkt am Festgelände nicht geparkt werden kann, wird ein Shuttlebus-Service eingerichtet, der am Samstag von 12.20 Uhr bis 20 Uhr und am Sonntag von 10.20 Uhr bis 18 Uhr zwischen dem Messplatz und dem Festgelände unterwegs ist.

Der Eintritt ist frei, jedoch werden Spendenboxen aufgestellt sein. Der Erlös ist für den Erhalt des Natur- und Kulturraumes Ipf vorgesehen. Das komplette Programm des Keltenfestwochenendes ist unter https://www.events-am-ipf.de/event-guide/keltenfest-am-ipf/ hinterlegt.

Die Keltenanlage am Fuße des Ipf wird am 3. und 4. September die Keltenzeit wieder lebendig werden lassen. Archivfoto: Oliver Giers

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Kommentare