Familiendrama in der Silvesternacht: Ehepaar in Bopfingen starb durch Schüsse

+
Symbolbild
  • schließen

Die Polizei hat neue Erkenntnisse im Fall der zwei gefundenen Leichen in Bopfingen bekanntgegeben.

Bopfingen. Ein Ehepaar ist in der Silvesternacht in einem Haus in Bopfingen tot von der Polizei gefunden worden. Nun ist die Todesursache klar: Sowohl die 71-jährige Frau als auch ihr 80-jähriger Ehemann sind durch Schussverletzungen gestorben. Das bestätigt die Polizei auf Nachfrage.

Bereits am Montag - nach den ersten Ermittlungen - war die Polizei von einem "Familiendrama" ausgegangen. Das habe sich nun bestätigt, teilt Polizeisprecher Bernd Märkle mit. 

"Die Ermittlungen und Obduktionen haben bestätigt, dass ausschließlich das Ehepaar im Gebäude war und keine dritte Person beteiligt war", sagt Märkle. Nur eine Person soll in der Silvesternacht die Waffe in der Hand gehalten haben, erklärt der Polizeisprecher. Ob dies der Ehemann war oder die Ehefrau - dazu äußert sich die Polizei nicht.

Polizei findet zwei Leichen in einem Wohnhaus

Das Familiendrama hatte sich in der Silvesternacht in einem Wohngebiet, südlich des Bahnhofes Bopfingen ereignet. Nachdem die Polizei alarmiert worden war, hatten Beamten des Polizeipräsidiums Aalen zunächst im Erdgeschoss des Wohnhauses eine tote 71-jährige Frau gefunden. Als sie das Gebäude weiter durch- und untersuchten fanden sie im Obergeschoss auch die Leiche des 80-jährigen Ehemanns.

Mehr zum Thema: Totes Ehepaar nach Familiendrama in Bopfingen

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare