Freiwillige Feuerwehr Bopfingen immer einsatzbereit

+
Die Geehrten der Freiwilligen Feuerwehr Bopfingen. Rechts Komandant Klaus Kurz, links Kreisbrandmeister Otto Feil. Foto: privat

Was bei der Hauptversammlung im Fokus steht.

Bopfingen. Für Feuerwehrkommandant Klaus Kurz war es nach langer Zeit wieder ein erfreulicher Anblick. „Es ist schön, euch, liebe Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, hier wieder vollständig versammelt zu sehen“, sagte Kurz in seiner Begrüßung. Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause fand in der Stauferhalle in Bopfingen die Hauptversammlung der Gesamtwehr Bopfingen statt.

Aus Sicht von Kommandant Kurz läuft bei der Feuerwehr Bopfingen alles nach Plan. Zwar habe man coronabedingt in den vergangenen zwei Jahren nur wenige Übungen abhalten können, die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr Bopfingen sei dadurch aber nicht eingeschränkt gewesen.

„2020 und 2021 fuhren wir zu 110 bzw. 114 Einsätzen. Weit über die Hälfte davon waren Brandalarmierungen und Technische Hilfseinsätze. Von 2003 bis heute haben sich die Einsätze mehr als verdoppelt“, berichtet Kurz. Deshalb sei es auch wichtig, immer die Zahl der aktiven Feuerwehrleute im Auge zu behalten. „Hier sind wir meiner Meinung nach gut aufgestellt. Aktuell leisten 210 Feuerwehrfrauen und -männer ihren Dienst bei der Bopfinger Feuerwehr“, sagt Kurz. Die Tagesverfügbarkeit bei Einsätzen sei sehr gut. Dass immer genügend Feuerwehrleute ihren Dienst in der Wehr leisten, sei unter anderem auch der engagierten Jugendarbeit zu verdanken.

2021 lag die Mitgliederzahl der Jugendfeuerwehr bei 54 aktiven Jugendlichen. Der Feuerwehrkommandant dankte Stadtjugendfeuerwehrwart Martin Schmid und seinem Team für die geleistete Arbeit in der Feuerwehrausbildung. So habe man wieder 14 weitere Jugendliche in den aktiven Dienst der Einsatzabteilungen übernehmen können.

Hinzu kamen weitere sieben Übernahmen von Feuerwehrleuten anderer Wehren, die durch ihren Umzug in den Bopfinger Raum ihr aktives ehrenamtliches Engagement in der Stadt Bopfingen weiterführen.

Ebenfalls positiv sieht Feuerwehrkommandant Klaus Kurz die fortschreitende Modernisierung der Flotte der Einsatzfahrzeuge und der Feuerwehrgerätehäuser in den einzelnen Teilorten Bopfingens. Auch der Umstieg auf digitale Alarmierung sei reibungslos verlaufen und auch die Einführung des Digitalfunks stehe nun, nach vielen Jahren Verzögerung, endlich an.

Im Feuerwehrhaus Bopfingen soll eine neue Brandmeldeanlage installiert werden. Die Freude bei der Feuerwehr Bopfingen über die Beschaffung eines neuen Rüstwagens RW 2, sei groß.

„Die Feuerwehrbedarfsplanung ist ein wertvolles Instrument, um bei der Feuerwehr in Sachen Material und Ersatzbeschaffungen auf dem Laufenden zu bleiben“, so Kurz.

Bürgermeister Dr. Gunter Bühler dankte der Feuerwehr für das ehrenamtliche Engagement. „Sie haben immer an ihrer Einsatzfähigkeit gearbeitet“, bescheinigt Bühler den Feuerwehrmitgliedern einen hohen Ausbildungsstand. Im Namen des Gemeinderates dankten Gemeinderat Thomas Trautwein und Stefan Spang der Feuerwehr. Grußworte sprachen Kreisbrandmeister Otto Feil, der Sprecher des Polizeipostens Bopfingen, Walter Meyer und der Vertreter des DRK Lauchheim, Walter Strähle.

Ehrungen: Feuerwehrkommandant Klaus Kurz und Kreisbrandmeister Otto Feil haben im Rahmen der Hauptversammlung der Feuerwehr Bopfingen zahlreiche Feuerwehrmitglieder für ihren langjährigen, aktiven Dienst in der Feuerwehr geehrt.

Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Bronze für 15 Jahre aktiven Einsatzdienst bekommen Sebastian Briel und Martin Schmid. Für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst bekommen Susanne Liesch und Gerhard Ziegler das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber. Für 40 Jahre aktiven Einsatzdienst in der FFW Bopfingen wurden Heinrich Lutz und Martin Mailänder mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold geehrt.

Beförderungen: Andreas Mailänder und Steffen Schwenninger wurden zum Oberbrandmeister befördert. Andreas Gösele und Johannes Hahn wurden zum Brandmeister befördert.

Ein Dank von Klaus Kurz und Otto Feil gingen an den Alt-Abteilungskommandanten der Feuerwehr Aufhausen, Günter Waibel, der von 2011 bis 2021 die Führung der Abteilungswehr innehatte. Ebenfalls ein Dank ging an den langjährigen Schriftführer der Gesamtwehr Bopfingen, Heinz Illenberger, der sein Amt in neue Hände gelegt hat.

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema

Kommentare