Hilfe für Bedürftige

+
Bopfinger Kolpingfamilie spendet an die Comboni-Missionare: (v.l.) Prokurator Br. Markus Körber, Missionar Br. Hans Dieter Ritterbecks, 1.Vors. Kolpingsfamilie Bopfingen Eugen Leuze und Schriftf. Berthold Stempfle.

Kolpingsfamilie Bopfingen spende den Comboni-Missionaren 3000 Euro.

Bopfingen.

Die Kolpingsfamilie Bopfingen hat sich zur Aufgabe gemacht, den Schwachen zu helfen. Der Bopfinger Comboni-Missionar Br. Günther Nährich kümmert sich in Uganda regelmäßig um die Alltagsprobleme Bedürftiger, überwiegend junger Menschen. Er braucht dazu Gelder, insbesondere zur Finanzierung von Auszubildenden. Die Kolpingschwestern und- brüder wollten dabei eine Stütze sein und mit einer Spende von 3000 Euro Mut machen. Das Geld kommt von privaten Spendern und aus den Kolping-Veranstaltungen. Die Vorstandschaft übergab die Spende an Nährich bei den Combonis in Ellwangen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema

Kommentare