Lagerfeuerstimmung mit Laith Al-Deen im Bopfinger Stadtpark

+
Lagerfeuerstimmung beim Konzert von Laith Al-Deen.
  • schließen

Der Musiker sorgt für einen besonderen Abend in Bopfingens Stadtgarten. Der Mannheimer mischt sich unter die Zuschauenden und singt mit diesen.

Bopfingen

Erinnern wir uns an die Jugend. Auf einem Grillplatz am Waldesrand, die Würstchen sind vertilgt, das Lagerfeuer brennt, alle sitzen drumherum und man erzählt sich Geschichten. Dann holt jemand seine Gitarre raus und beginnt zu singen. Im Nu stimmen alle mit ein und der Abend wird unvergesslich – so fühlte sich das Konzert von Laith Al-Deen in Bopfingens Stadtgarten an. Akustikgitarren, Bass und Keyboard, mehr brauchte es für den Mannheimer nicht, um für Stimmung zu sorgen.

Das Publikum bereitete ihm einen frenetischen Empfang und gleich im ersten Lied stellte Laith Al-Deen klar: „Ich gehe meinen Weg“ – und das Publikum ging den Weg mit.

Mit einem Hit, „Bilder von Dir“, startete der Künstler ins Programm. Laith Al-Deen spielte mit dem Publikum und das Publikum mit ihm. Im Stadtgarten entstand eine Clubatmosphäre.

Al-Deen forderte seine Zuhörerinnen und Zuhörer zu spontanen Zurufen auf. Der Deutsch-Iraner hatte Spaß, machte Witze, lies die Menge teilhaben, wenn er mit seinen Begleitmusikern sprach. Das schaffte Nähe. Al-Deen ging ins Publikum, stellte sich in die Mitte, plauderte mit seinen Fans, machte Selfies mit diesen. Die Musiker auf der Bühne untermalten dies mit Musik.

Al-Deen, der Freund am Lagerfeuer

Al-Deen war an diesem Abend der Freund, der die anderen am Lagerfeuer zum Weitersingen ermutigte, und die Zuschauerinnen und Zuschauer unterhalb der Bühne waren dankbar. Vergessen war, dass es eine Stunde vor Beginn zu regnen begann. Kulturmanagerin Victoria Schrödersecker verteilte beim Einlass Regenponchos, die dankend angenommen wurden. Aber wie immer in Bopfingen hörte es genau zu Konzertbeginn auf.

Die Lichter auf der Bühne wurden dezent, aber wirkungsvoll, vom CRA-Team in Szene gesetzt, was zu einem gemütlichen Konzerts bei trug.

Nach zwei Stunden und zwei Zugaben war dann Schluss. Doch die Menge wollte Laith Al-Deen nicht gehen lassen. Als großer A-cappella-Chor sangen sie weiter, bis die Laternen im Stadtpark von Bopfingen angingen.

Der Mannheimer war nach dem Konzert begeistert von der Energie, die die Bopfinger Fans ausstrahlten. „Beim nächsten Mal gehen wir vorher auf den Ipf, dann ist noch mehr Energie da,“ sagte der Künstler, bevor er in die Garderobe ging.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer nahmen ein kleines bisschen Lagerfeuerstimmung mit nach Hause.

Laith Al-Deen im Bopfinger Stadtgarten.
Lagerfeuerstimmung beim Konzert von Laith Al-Deen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare