Miss-Germany – Dana Holzner ist dabei

  • Weitere
    schließen
+
Dana Holzner will Miss Germany werden.
  • schließen

Junge Frauen für das Thema Brustkrebs sensibilisieren, am besten als Miss Germany – das will die junge Bopfingerin Dana Holzner, die diese Krankheit selbst überstanden hat

Bopfingen

Geboren ist sie zwar in Nördlingen, aber aufgewachsen in Bopfingen, genauer gesagt in Schloßberg. Dana Holzner. Die 34-Jährige will Miss Germany 2021 werden und die erste Hürde auf diesem Weg hat sie bereits genommen. Unter 15 000 Bewerberinnen hat sie es unter die Top 32 geschafft. Sie ist eine der beiden Titel-Aspirantinnen aus Baden-Württemberg. Im Februar 2021 läuft die Wahl.

Eine Powerfrau sei sie und dies schon immer, lacht Dana Holzner im Gespräch mit der Schwäbischen Post. Abitur gemacht hat sie am Ostalb-Gymnasium, viele Freunde hat sie in Bopfingen und der Ipfmess-Besuch blieb Pflicht, auch als sie mit 18 Jahren nach Nördlingen umzog. "Schade, dass die Mess wegen Corona dieses Jahr ausfallen musste, aber nun hoffen wir eben auf die nächste Mess", lacht sie.

Marathon, Triathlon, Projektmanagerin in der Luftfahrtindustrie, international unterwegs – Herausforderungen haben schon immer ihr Leben geprägt. Auf eine schicksalhafte Herausforderung hätte Dana Holzner aber wohl gerne verzichtet.

Der Schock: Brustkrebs

Im Oktober 2019 der Schock: Aus heiterem Himmel erhielt sie die niederschmetternde Diagnose Brustkrebs. "Da brach für mich kurz alles zusammen. Keiner in meiner Familie hatte Krebs, ich habe daher nie gedacht, dass mir das passieren würde", sagt sie.

Ihr Leben geriet aus den Fugen. Dana Holzner stellte alles infrage. Eine Leidenszeit begann, aber auch eine Zeit, aus der sie die Kraft schöpfen konnte, ihr Schicksal anzunehmen und zu meistern. Mehr noch, eine Zeit in der sie gereift ist, auch soweit, um anderen auf deren schwierigen Weg aus der Krise Mut zu machen und zu helfen.

Achtsamkeit und Selbstliebe

Ich will allen zeigen, dass man auch mit kurzen Haaren und einer Brustkrebserfahrung Miss Germany werden kann.

Dana Holzner

In der Therapie war Dana Holzner gezwungen, sich auf ganz neue Weise mit sich und ihrem Leben auseinanderzusetzen. "Das Leben schickte mir Menschen, die mir Wege aufzeigten, von denen ich davor nicht mal geahnt habe, dass es diese Wege gibt", sagt sie im Nachhinein dankbar.

Achtsamkeit und Selbstliebe wurden ihre Themen. Zuversicht, Mut und Kraft haben ihr geholfen, aus dem Loch zu kommen. Und sie hat neue Seiten an sich gefunden. Sie entdeckte Yoga und begann hier eine Ausbildung, sie hat ihre Ernährung umgestellt und sich viel mit diesem Thema befasst, wie sie sagt.

Nach einem Jahr anstrengender Reha und kräftezehrender Therapie fühlte sie sich wieder stabil. "Ich konnte wieder strahlen. Für mich war es entscheidend, in den schwersten Momenten meines Lebens Menschen zu sehen, die selbst diesen Weg hinter sich haben und wieder lachen können", sagt sie. Und so jemand möchte sie nun für möglichst viele Menschen sein und über die Dinge sprechen, "die mir persönlich geholfen haben, und heute Teil meines Lebens sind".

Dana Holzner ist medizinisch wieder gesund. "Aber klar, wenn es irgendwo zwickt, dann hat man gleich Angst, der Krebs könnte zurückgekommen sein", bekennt sie. Unterkriegen lässt sie sich davon aber nicht.

Inzwischen lebt sie in Schwäbisch Hall – der Liebe wegen, wie sie sagt, und sie hat dort mit ihrem Partner ein Haus gebaut. Sie ist weiterhin beruflich verantwortungsvoll aktiv, bei Recaro, und sie wirkt in Schwäbisch Hall bei einigen Organisationen mit, unter anderem bei den Wirtschaftsjunioren dort.

Bereits in der Reha habe sie mitbekommen, dass es bei Miss Germany längst nicht mehr nur um Äußerlichkeiten gehe, sondern dass hier echte Powerfrauen gesucht sind. "Frauen, die eine Message haben, Frauen, mit Stärke, Charakter und positiver Ausstrahlung", sagt sie.

Pink Ribbon als neue Aufgabe

Noch während der Chemotherapie hat sich Dana Holzner entscheiden, mitzumachen. "Ich bin während meiner Erkrankung auf die Organisation Pink Ribbon gestoßen", sagt sie. Pink Ribbon verantwortet jedes Jahr eine Brustkrebs-Sensibilisierungskampagne, die hilft, eine breite Öffentlichkeit auf die Wichtigkeit der Früherkennung aufmerksam zu machen. Die Kampagne soll alle Frauen zwischen 30 und 70 Jahren zu frühzeitigen regelmäßigen Maßnahmen motivieren. "Ich dachte mir, wenn ich es schaffe, Miss Germany zu werden, wie viele Menschen könnte ich dann für dieses wichtige Thema erreichen", sagt Dana Holzner.

Für mich war es entscheidend, in den schwersten Momenten meines Lebens Menschen zu sehen, die selbst diesen Weg hinter sich haben und wieder lachen können.

Dana Holzner Miss-Germany-Aspirantin

Den Titel hat sie noch nicht, aber bei Pink Ribbon wirkt sie bereits als Botschafterin, neben vielen prominenten, vorwiegend Künstlerinnen, für die gute Sache ehrenamtlich mit. "Ich möchte vor allem jüngere Frauen erreichen und sie darauf aufmerksam machen, wie wichtig Brustkrebsfrüherkennung ist. Das gibt meiner Erfahrung mit dieser Erkrankung einen wichtigen Sinn", sagt Dana Holzner.

Dass sie es bei der Miss-Germany-Wahl bereits unter die Top 32 geschafft hat, kann sie immer noch nicht recht fassen. Noch in der Reha erreichte Dana Holzner die Nachricht, dass sie unter den Top Ten in Baden-Württemberg ist.

Die letzte Miss Germany mit kurzen Haaren war Ines Klemmer 1992. Sie gehört heute zu der Familie, die die Miss-Germany-Wahl ausrichtet. Ansporn genug für Dana Holzner: "Ich will allen zeigen, dass man auch mit kurzen Haaren und einer Brustkrebserfahrung Miss Germany werden kann". Zu gängigen Schönheitsidealen sagt sie: "Ach, wahre Schönheit liegt doch stets im Inneren." Und zu viel geäußerten Vorurteilen: "Finden Sie, ich sei oberflächlich?" Nein.

RTL begleitet die junge Frau

Auf die schwäbische Powerfrau, die so gar nicht ins klischeehafte Schema einer Misswahl passt, ist auch RTL aufmerksam geworden. Der Fernsehsender drehte Beiträge über Dana Holzner und begleitet sie auf ihrem Weg. Schafft sie es unter die letzten Zwölf, gibt es wieder einen Filmbeitrag über sie.

Workshops auf dem Weg zur Miss Germany mussten wegen Corona online laufen. Am vergangenen Wochenende saß Dana Holzner daher vor dem Bildschirm. "Am 5. Dezember fahren wir ins Tamaris-Headquarter für die Pressebilder und Videos fürs Finale", berichtet sie. "Mitte Dezember stehen die Top 16 fest, welche das Finale am 27. Februar laufen", sagt sie. Prima. Wir haben den Termin notiert und drücken die Daumen.

Ein Video über Dana Holzner gibt es im Internet unter https://missgermany.de/teilnehmerin/dana-holzner/

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL