Null Schläge sind der Ipfmess-Hammer

+
Gleich spritzt der Bierschaum. Dr. Bühler bei der Handarbeit am Fass. Die Messmädla, dirigiert von Martina Senz, halten Sicherheitsabstand.
  • schließen

Bürgermeister Dr. Gunter Bühler stellt neuen Fassanstichrekord auf – Grußwortredner brechen zur Eröffnung des GHV-Zeltes eine Lanze für regionalen Handel und Wirtschaft.

Bopfingen

Bopfingen ist gut für Rekorde – ob es nun um den längsten Schal im Land geht oder um den Titel für den zauberhaftesten Berg. Bopfingens Bürgermeister Dr. Gunter Bühler wiederum ist bekannt für präzise Schläge, besonders dann, wenn er mit Hammer und Zapfhahn an einem Bierfass hantiert. Einen, manchmal zwei und an schlechten Tagen auch drei Schläge benötigt Bühler für die Prozedur. Doch diesmal hat er beim Fassanstich einen Rekord für die Ewigkeit aufgestellt: Exakt NULL Schläge waren nötig und das Messbier floss. Bühler hatte den Hahn einfach reingedrückt, ein Hammer war nicht mehr nötig. Respekt.

Zuvor waren traditionell die Fahnenabordnungen von 49 Vereinen zu den Klängen der Stadtkapelle ins Festzelt Senz eingezogen, zuvor hatte der Bürgermeister verkündet: "Wir machen die Mess, aber ihr seid sie!" und dafür viel Applaus geerntet.

Und auch am Tisch der Ehrengäste zeigte Bühler, dass er ein Mann schneller Lösungen ist. Weil bei der Mess im vergangenen Jahr das Bopfinger Stadtwappen verschwand, sorgte Bühler dafür, dass das neue Wappen sogleich am Tisch festgeschraubt wurde. Hano, wäre ja noch schöner....

Gute Nachrichten im GHV-Zelt

Vor dem Fassanstich wurde das GHV-Ausstellerzelt eröffnet. GHV-Vorsitzender Detlef Köhn lobte Zeltmanager Stefan Arnold und der wiederum lobte die Aussteller für ihren Ideenreichtum. Eine Lanze für Regionalität brach Arnold. Menschen machen Geschäfte mit Menschen und Menschen sollen glücklich sein, sagte er und grenzte dabei die regionalen Aussteller von Billiglöhnern und vom anonymen Internethandel ab. "Kaufen Sie regional und geben Sie uns die Chance auf einen Preisvergleich", warb er.

Bürgermeister Bühler stieß ins selbe Horn. "Unsere Unternehmen hier zahlen ordentliche Löhne, Lohnnebenkosten und Steuern", betonte er, bevor er allen gute Geschäfte wünschte.

Zur Messzeit blickten alle auf Bopfingen und die Stadt habe sich gut entwickelt, gratulierte Landtagsabgeordneter Winfried Mack. Sanierungen am Bildungszentrum, der neue Kreisel, die Bahnunterführung, nannte er dabei und kündigte neue Zugverbindungen nach München und Umbauten am Bahnhof an.

Stellvertretend für Landrat Klaus Pavel sprach Kreisdezernent Klaus Wolf ein Grußwort. Die Ipfmess sei Aushängeschild für den Kreis, und dieser werte Bopfingen als sein östliches Zentrum. Der Stadtbus komme, ein Ärztehaus für Bopfingen sei in Sicht, hatte Wolf gute Nachrichten dabei. Er lobte alle Bediensteten der Landkreisverwaltung, die aus dem Bopfinger Raum kommen. "Das ist fast Tarifrecht, dass die alle über die Mess Urlaub kriegen", lachte er.

Nach der GHV-Zelt-Eröffnung ging es zum Rundgang.
Bitte lächeln! Sie feiern die Messeröffnung und sich selbst.

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare