OAG’lerinnen erfolgreich

  • Weitere
    schließen
+
Dr. Pascal Bizard, Thanh-Nhi Truong (2. Landespreis), Lilla Szabó (3. Landespreis), Marie Lenke (Teilnahmeurkunde), Dr. Stefan Wasserbäch (von links).

Bopfinger Schülerinnen holen Preise beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen.

Bopfingen. Auch in diesem Jahr nahmen sprachbegabte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 des Ostalb-Gymnasiums Bopfingen (OAG) unter Betreuung ihres Französischlehrers Dr. Stefan Wasserbäch am Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2021 in der Kategorie Solo teil. Über 250 Schüler stellten sich in diesem Jahr den fremdsprachlichen Herausforderungen, von denen 76 einen Landespreis erhielten. Mit dem jährlich stattfindenden Wettbewerb soll die Freude an fremden Sprachen gefördert werden.

Am Ostalb-Gymnasium Bopfingen wurden zwei von drei Teilnehmerinnen für ihr sprachliches Können im Fach Französisch mit einem Landespreis ausgezeichnet: Thanh-Nhi Truong erhielt einen zweiten und Lilla Szabó einen dritten Landespreis, Marie Lenke erhielt eine Teilnahmeurkunde.

Normalerweise werden die Landesurkunden und Preise im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung überreicht. Pandemiebedingt musste in diesem Schuljahr diese Landespreisverleihung entfallen. Französischlehrer Wasserbäch übergab seinen Schülerinnen im Namen des Landesbeauftragten Paolo Vetrano die verdiente Landesurkunde inklusive Büchergutschein und gratulierte zusammen mit dem Schulleiter Pascal Bizard zu ihrer Leistung.

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL