Praxis Dr. Riethe zieht bei Arnold ein

+
Haushaltswaren Arnold
  • schließen

Nach dem Brand in seiner Praxis gibt es Hoffnung für Dr. Christian Riethe. Er will bereits in diesem Dezember den Betrieb im ehemaligen Haushaltswaren Arnold aufnehmen.

Bopfingen

Ein Brand hat die Praxis von Dr. Christian Riethe in der Bopfinger Hauptstraße am 17. Oktober völlig zerstört. Nun ist für den Bopfinger Mediziner eine Interimslösung in Sicht: „Die Chancen stehen sehr gut, dass wir bald in den Räumen der Firma Arnold die Praxis wiedereröffnen können“, sagt Riethe auf Anfrage der Schwäbischen Post.

In der kommenden Woche gebe es weitere Gespräche mit Arnold, sagt Riethe, der sehr dankbar ist, dass sich diese Chance nun ergibt. Er habe insgesamt viel Hilfsbereitschaft erfahren, freut sich Riethe, auch viele Raumangebote habe es gegeben. „Vielen Dank dafür, aber die Bedingung war, dass es entweder einen Fahrstuhl gibt oder man die Räume ebenerdig, also barrierefrei, erreichen kann. Bei Arnold ist Letzteres der Fall.“ Das ehemalige Haushaltswarengeschäft steht nach der Aufgabe leer, Stefan Arnold sei mit dem Angebot auf ihn zugekommen. „Vielen Dank dafür“, sagt Riethe.

Hilfe von allen Seiten

Sein Dank gilt auch der Kassenärztlichen Vereinigung. Die habe in Rekordzeit die neue Praxis genehmigt. Diese laufe fortan als Zweigstelle, was das Verfahren sehr beschleunigt habe, wie auch Riethes deutlicher Hinweis, dass die Patientenversorgung in Bopfingen durch den Brand sich weiter deutlich verschlechtert hat.

Großartig sei, dass viele Kollegen ihm spontan geholfen hätten, und seine Patienten aufnahmen. „Es sind noch mehr Kolleginnen und Kollegen als es gleich zu Beginn waren geworden. Diese Solidarität freut mich wirklich, vielen Dank dafür und auch Dank an unsere Patienten für ihr Verständnis“, meint Riethe.

Auch von anderen Stellen hat die Praxis große Unterstützung erfahren: „Newerkla leiht uns Büromöbel und Ausstattung, die Firma Brune in Aalen medizinisches Gerät, wie auch einige andere Ärzte“, sagt Riethe. Damit sei ein Praxisbetrieb, wenngleich am Anfang noch etwas auf Sparflamme, aber immerhin wieder möglich. „EKG, Labor, all das geht, größere Untersuchungen sind zunächst aber noch nicht möglich“, sagt Riethe.

In der kommenden Woche will er mit Stefan Arnold besprechen, wie die Praxis dort untergebracht werden kann. „Trennwände müssen vielleicht rein, aber insgesamt sieht das sehr gut aus“, meint der Arzt. Er hofft, dass die Praxis ab Dezember wieder den Betrieb aufnehmen kann.

Patientendaten gerettet

Gute Nachrichten hat Riethe auch von der Brandstelle. Die Gutachten seien abgeschlossen, die Versicherung übernehme den Schaden, freut er sich. Sogar die Daten auf dem Server konnten gerettet werden und werden nun auf einen neuen Server überspielt. „Wie es aussieht, können wir alles sichern, bis auf die Karteikarten, aber da finden wir eine Lösung“, ist er zuversichtlich.

Die Kreissparkasse kümmere sich nun um die Grundsanierung ihres Gebäudes. Danach könnten die Praxisräume saniert und wieder bezogen werden. „Bis dahin ist es noch ein langer Weg. Jetzt sind wir alle froh, dass wir die Lösung bei Arnold gefunden haben“, freut sich Dr. Riethe.

Dr. Christian Riethe

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare