Randalierer verletzt sich selbst

  • Weitere
    schließen

Der 30 Jahre alte Betrunkene zog sich eine Kopfverletzung zu, nachdem die Polizei ihn in Gewahrsam nahm.

Bopfingen. Ein Mann hat am Dienstag so heftig in einem Polizeiauto randaliert, dass er sich selbst am Kopf verletzt hat, wie die Polizei mitteilt. Gegen 16.45 Uhr am Dienstagnachmittag ist der Polizei gemeldet worden, dass ein Mann an einem Einkaufsmarkt in der Hauptstraße randaliert. Beim Eintreffen der Polizei hatte sich der Mann bereits entfernt. Er wurde jedoch etwa 500 Meter von dem Ladengeschäft entfernt entdeckt

Nachdem die Polizei ihn dazu aufforderte, stehen zu bleiben, streckte der Mann den Beamten seinen Mittelfinger entgegen und versuchte anschließend zu flüchten. Die Beamten nahmen den 30-Jährigen vorläufig fest und wollten ihn zum Polizeirevier bringen, woraufhin sich der Mann massiv wehrte. Im Fahrzeug schlug der Mann seinen Kopf immer wieder gegen die Seitenscheibe des Polizeibusses und versuchte diese wohl zu zerstören.

Nachdem er sich eine stark blutende Kopfwunde beigebracht hatte, wurde ein Rettungswagen hinzugerufen. Selbst auf der Trage des Rettungswagen musste der Mann, der massiv unter Alkoholeinfluss stand, fixiert werden. Nach der Ankunft im Krankenhaus wurde er durch einen Arzt in eine Spezialklinik eingewiesen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL