Saukomische Sommer-Nacht in der Schranne

+
David Werker

Bopfingen erlebt einen sagenhaften Witz- und Satire-Marathon mit drei billianten Künstlern.

Bopfingen. Kultur – für manche unendliche Weiten. Die Kulturreferentin der Stadt Bopfingen, Victoria Schrödersecker, ist aufgebrochen, um für Bopfingen neue Kulturformate zu erforschen, noch nie dagewesene Veranstaltungen und Genre herzuholen. Im Laufe der Jahre dringt sie in Formate vor, die noch es noch nie in Bopfingen gegeben hat. So auch am Samstagabend mit der „Komischen Sommer- Nacht“ in der Schranne.

„Eigentlich ist es bei diesen Temperaturen eine Komische Herbst-Nacht,“ stellt Mirja Regensburger zu Beginn des Comedy-Marathons fest. Sie ist eine Multikomödiantin, plaudert mit dem Publikum, über sich und die Welt. Ihre Gesangsstimme erinnert an Helene Fischer. Glasklar beginnt sie Lieder zu singen, wie beispielsweise über das Nichtgeschirrspülen: „Tausendmal berührt, tausend Mal ist nichts passiert.“ Sie erklärt mit viel Esprit das Leben zwischen Mann und Frau, über Diäten und natürlich mit Corona.

David Werker präsentiert sich als Dauerstudent mit seinem Statussymbol, der roten Jacke. Er erzählt über früher und heute. Zwischen Schulende und langsames Übergehen zum Ernst des Lebens nach dem Studium. Der 36-jährige war 2012 bester Newcomer und erhielt dafür den Deutschen Comedy-Preis.

In seinem Programm berichtet er über Schlaflosigkeitsängste, seine Ideen zur Überwindung dieser, und welche Einfälle ihm dabei kommen. „Es ist ein lebenslanger Kindergarten – nur die Bauklötze werden größer,“ ist sein Fazit für die Welt.

Er lädt zum „Bürokraten-Yoga“

Als Dritter im Bund war der Engländer Tim Whelan dabei. Natürlich bietet es sich an, Witze über den Unterschied der Engländer zu den Deutschen zu machen. Dabei meint er es nicht böse, sondern berichtet mit beißendem Witz über den Zusammenprall der beiden Kulturen. Die genauen Regeln in Deutschland mit ihren vielen Ausnahmen, die technischen Errungenschaften der Deutschen und Sex.

Am Keyboard singt er seine Lieder und erinnert mit seinem Humor an Hape Kerkeling. Feinsinnig und erst auf den zweiten Blick zu durchschauen. Sein „Bürokraten-Yoga“, zu dem er das Publikum einlädt, hat durchaus Potenzial für einen Film mit versteckter Kamera. Es war eine gute Entscheidung, diese Veranstaltung in die Schranne zu verlegen. Ein kleiner, intimer Rahmen unter guten Freunden. Victoria Schrödersecker ist weiter unterwegs, um neues Kulturgut zu finden, dass sie uns in den nächsten Jahren präsentieren wird.mj

Tim Whelan
Mirja Regensburger
Die „Komische Sommer-Nacht“mit (v.l.) Tim Whelan, David Werker, Mirja Regensburger war wegen Regens in die Schranne verlegt worden.ÌFoto: Michael Scheidle

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare