Schloßberg: Ein Toter bei Brand in Mehrfamilienhaus

+
Wohnungsbrand in Schloßberg.

Am Donnerstag ist es zu einem Glimmbrand in einem Gebäude im Bopfinger Teilort gekommen. Die Kripo ermittelt.

Bopfingen. In Bopfingen-Schloßberg ist es am Donnerstagvormittag gegen 10.45 Uhr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Karlstraße gekommen. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und einer Drehleiter vor Ort. Ein Notarztteam sowie der Atemschutznotfalltrupp der Abt. Oberdorf wurden ebenfalls hinzugerufen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte war von außen am Gebäude nichts von dem Brand zu sehen. Die Wohnung im Inneren des Hauses aber war verraucht. Als die Einsatzkräfte nachfragten, ob noch Personen im Haus sind, wurde dies verneint, jedoch konnte der Verbleib der dort wohnenden Person nicht geklärt werden. Die Feuerwehr ging sofort mit einem Atemschutztrupp in das Dachgeschoss, um die Zimmer zu kontrollieren und die Ursache der eher geringen Verrauchung zu klären.

Vor Ort stellte sich heraus, dass es in dem Gebäude ausschließlich im Toilettenbereich zu einem Brand gekommen war. Wie Stadtbrandmeister Klaus Kurz bestätigt, wurde in dem Raum eine verbrannte männliche Person gefunden. In der Pressemitteilung heißt es, dass es sich dabei höchstwahrscheinlich um den 48-jährigen Wohnungsinhaber handelt. Weitere Bewohner des Hauses kamen nicht zu Schaden. Bei dem Brand soll es sich um einen Glimmbrand im ersten Stock des Hauses gehandelt haben. Hausbewohner seien laut Kurz darauf aufmerksam geworden, als Wasser die Treppen hinunterlief. Grund dafür sei ein Spülkasten, der durch den Brand beschädigt wurde. Löscharbeiten mussten keine mehr eingeleitet werden, es wurde lediglich die Räumlichkeiten quergelüftet sowie der Brandbereich mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Ein Verschulden Dritter sei derzeit nicht erkennbar. Die Kripo ermittelt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1500 Euro geschätzt. Die Kripo Aalen hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema