Schulranzen-Aktion für Kinder aus der Ukraine

+
Starkes Signal des Willkommens an geflüchtete ukrainische Kinder: Die Schulranzenaktion des OAG.

Ostalb-Gymnasium Bopfingen übergibt Schulranzen an die Initiative ,,Humanitäre Hilfe Ipf/Ries“.

Bopfingen. Viele aus der Ukraine geflüchtete Familien sind in Bopfingen angekommen, darunter viele schulpflichtige Kinder und Jugendliche. In den meisten Fällen konnten sie nur das Nötigste mitnehmen. Schulmaterial fehlt verständlicherweise. Für die Kinder und Jugendlichen ist es aber wichtig, so schnell wie möglich die Schule besuchen zu können. Eine eigene Schulausstattung ist dafür eine wesentliche Grundvoraussetzung.

Auch das Ostalb-Gymnasium Bopfingen möchte hier helfen. Romy Bihr, Vorsitzende des OAG-Fördervereins, und Jennifer Mailänder gaben hierzu die Idee, Schulranzen, Rucksäcke, Sportbeutel und Mäppchen für Grundschulkinder und Kinder der weiterführenden Schulen, die OAG-Schüler nicht mehr brauchen, an geflüchtete ukrainische Schulkinder zu spenden. Mit vollem Einsatz setzte die SMV mit ihren Verbindungslehrern Hendrik Kamin und Jonas Lieberknecht die Spendenaktion in die Tat um. Chiara Frank, Ivan Homokoi und Aaron Reiber von der SMV organisierten in kürzester Zeit über die jeweiligen KlassensprecherInnen das Befüllen von je zwei gespendeten Schulranzen pro Klasse und auch des Lehrerkollegiums. Die Liste umfasste neben Schreib- (Füller, Hefte, Lineal, Mäppchen…), auch Bastelutensilien (Schere, Kleber,…) und Vespermaterial (Trinkflasche, Brotdose, …).

Vergangenen Montag wurden 50 gespendeten Schulranzen offiziell an Pfarrer Nicolai Gießler von der Initiative ,,Humanitäre Hilfe Ipf/Ries“ übergeben, der die Verteilung an geflüchtete ukrainische Kinder übernimmt.  Den ukrainischen Kindern erleichtern die Schulranzen hoffentlich ein wenig den Start an einer neuen Schule.

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema

Kommentare