Sonniges Genussbummeln unterm Ipf

+
Die Stadtkapelle Bopfingen unterhielt auf dem Marktplatz.
  • schließen

Wie die Bopfinger nach Coronazwangspause den Frühling im Städtle genießen und mit welchen Attraktionen der der GHV alles aufwartet.

Bopfingen

Papa, Eis!“ Ja, es ist Frühling, auch wenn der Schnee weiß vom Ipf strahlt in der Sonntagssonne. Im Städtle, da ist nicht nur Frühling. Sondern Bopfinger Frühlingsmarkt. Ein „Muss“. Und ein Genuss.

Es fühlt sich nach Leben an, wenn die Pärchen Hand in Hand durch die Gassen schlendern, die Männer die hochwertigen Fahrzeuge, die die Autohäuser Kummich und Walter Mulfinger, Abel + Ruf und Wagen 12 bei der Automeile rund um den Marktplatz aufgebaut haben, umkreisen und ein bisschen träumen.

Die Einzelhändler haben geöffnet an diesem verkaufsoffenen Sonntag und die Bopfinger nehmen's gerne an. Es lässt sich gemütlich schlendern und im bunten Markttreiben ganz unterschiedliche Stände, sehr abwechslungsreiche Aktionen entdecken. Oft eine Warteschlange, die gibt's bei Christian Böhm, der vor der elterlichen Metzgerei Ipfmesswürstle brutzelt. „Die gab's schon so lange nicht mehr“, sagt Walter Graf und lässt es sich schmecken. Seine Frau Hiltrud freut sich über die Hyazinthe, die der Gewerbe- und Handelsverein jedem bei einem Einkauf spendiert. Für die Kleinen gibt’s Fahrgutscheine.

Im Kinderhaus warten neben Tombola verschiedene Spielaktionen, bei Steven Wirschings Trampolinanlage geht’s in luftige Höhe. Analeyna (2) sitzt glückstrahlend im Karussell. Auch Mira(2) und ihre Cousine Amina (5) können es kaum noch erwarten, in Jürgen Kauffmanns kleine Zirkuswelt einzusteigen. Für Flüchtlingskinder hat er Freifahrten ausgegeben. Nebenan bei seiner Frau Conny, die die Bude mit dem Pfeilschießen betreibt, kommt die junge Ukrainerin Ludwiga angedüst. Legt Conny ihr Geld hin, schnappt sich ihre Pfeile. Kostbare Normalität hier in Bopfingen. Im Vergleich zu dem, was sie vor wenigen Wochen in ihrer Heimat hinter sich gelassen hat. Hinter ihr warten Steffi (38) aus Oberriffingen und Vanessa (29) aus Obersontheim. Die beiden Freundinnen haben Lust auf einen unbeschwerten Tag. „Wir wollten den ersten Tag ohne Maske richtig feiern. Und auch wieder mal einen richtigenverkaufsoffenen Sonntag erleben. Ohne Coronabeschränkungen.“ Sie lachen, nehmen den nächsten Pfeil, denken an Putin – und los.

Schönes Selbstgemachtes in verschiedensten Wollfarben gibt’s beim Stand des Wachkoma-Strickkreises als auch bei Manuela Schröppelmann von der Agendagruppe Kultur und Soziales. Während Ömer Karaaslan mit Sohn Altan mit einem der Leihgefährte von Gokart Ostalb gut gelaunt die Nebensträßchen abfährt, macht sich beim Osterbrunnen Glücksfee Wenke startklar für ihren Einsatz. Die Klänge der Stadtkapelle unter Alicia Rupprecht haben die Menschen angelockt.

GHV zieht die Gewinner

Jetzt steht die Verlosung der beliebten Einkaufsgutscheine im Wert von 1800 Euro an. Zehn Gewinner zieht Wenke, Bürgermeister Dr. Gunter Bühler und GHV-Chef Peter Altrichter gratulieren: Gutscheine im Wert von 750 Euro – der Hauptpreis – geht an Renate Haas, der zweite Preis im Wert von 500 Euro an Karlheinz Feldmann und der dritte Preis (250 Euro) an Tanja Stock.

Bürgermeister Dr. Gunter Bühler (links) und GHV-Chef Peter Altrichter gratlieren Gewinnerin Renate Haas, mit Glücksfee Wenke
Vom GHV gab's zum Einkauf einen bunten Blumengruß.
Auf der Automeile finden PS-Freunde ihre Träume.

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema