Sponsoren fürs Leihauto gesucht

+
So ähnlich soll der neue CarSharing Bus für die Stadt Bopfingen aussehen.

Bopfingen will mit einem Neunsitzer-Bus seinen Bürgern einen neuen Service bieten. Über eine App kann das Fahrzeug gebucht werden.

Bopfingen

Auch die Stadt Bopfingen setzt in Kürze auf „mikarshare“, ein kommunales Car-Sharing-Modell der Firma mikar, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Doch werde man in Bopfingen nicht das gewohnte Bild eines Kleinwagens finden, sondern einen Neunsitzer-Bus mit dem entsprechenden Platzangebot und Kofferraumvolumen. „Sie fahren, wann immer Sie wollen – mit Freunden und Familie, zum Junggesellinnen- oder Junggesellen-Abschied, zum Großeinkauf oder nutzen das Auto für Ihren Umzug oder die Messefahrt der Firma“, informiert die Stadt. Das Angebot gelte rund um die Uhr und sei preisgünstig.

„Die Stadt Bopfingen möchte ihren Bürgerinnen und Bürgern dieses Angebot so bald wie möglich zur Verfügung stellen.“ Abhängig sei dies allerdings davon, dass sich genügend Unterstützer und Sponsoren fänden, „die das Fahrzeug, durch Platzierung ihrer Werbeflächen, auf die Straße bringen“. Nähere Infos dazu gibt es bei dem Projektverantwortlichen Davide Wellhöfer unter (0176) 4149-9680 und per Mail: wellhoefer@mikar.de. Der geräumige Neunsitzer solle gut sichtbar und am Parkplatz des Gebäudes Bahnhofstraße 15-17 (bei der ehemaligen „Sky“-Sportsbar, dem Gebäude des zukünftigen Stadtarchivs) stehen, wo er für Fahrten allerlei Art gegen eine günstige Nutzungsgebühr ausgeliehen werden könne. Die Tagesgebühr betrage 49,90 Euro, die pro Stunde 5,90 Euro. Pro Buchung sind 300 Kilometer inklusive, jeder weitere Kilometer kostet 0,11 Euro. Eine Kaution wird nicht fällig, ein Führerschein der Klasse B ist ausreichend: Egal ob Vereins- oder Familienfahrten oder die gemeinsame Fahrt ins Stadion: Schon bei der Fahrt seien alle zusammen und der vorgesehene Parkplatz bietee einen guten Treffpunkt zur Ab- oder Weiterfahrt. „Das könnte auch örtliche Firmen interessieren, denn auch als kurzfristige Fuhrparkergänzung oder als Mitarbeiterfahrzeug beziehungsweise für den Transport von Auszubildenden kann der Bus eingesetzt werden. Den stets einsatzbereiten Zustand, inklusive Versicherung, Instandhaltung, Reparaturen und Inspektion, sowie die Reinigung gewährleistet mikar“, heißt es in der Pressemitteilung.

Auch das logistische System von „Vikar“ sei simpel: Nach einer Anmeldung als mikar-Fahrer und der online Legitimierung, könne das Fahrzeug via "mikarApp" gebucht und aufgeschlossen werden. Diese Legitimierung könne per E-Mail an registrierung@mikar.de mit einem Bild des Führerscheins, des Personalausweises und einem Selfie erledigt werden. Falls es Probleme geben sollte, sei eine 24/7-Hotline erreichbar. 

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema

Kommentare