Bopfingen digital - nun in neuem Look

+
Sie freuen sich über den modernisierten Internetauftritt der Stadt: (von links) Bürgermeister Dr. Gunter Bühler, Hauptamtsleiter Daniele Bäuerle, Kulturbeauftragte Victoria Schrödersecker und Stadtarchivarin Johanna Fuchs.
  • schließen

Die Stadt hat ihren Internetauftritt komplett überarbeitet. Modern, visuell ansprechend und
natürlich barrierefrei kommt die neue Homepage daher.

Das digitale Zeitalter kommt schnell voran. Das merkt auch die Stadt Bopfingen und hat ihre Homepage nun aktualisiert. Seit dem Jahr 2012 war die bisherige Homepage im Netz. Inzwischen hat sich die Technik rasant weiterentwickelt. Nicht nur, was die Gestaltung und die visuellen Darstellungen angeht, auch die Kompatibilität der städtischen Homepage für Smartphones war nicht gegeben.

Nach eineinhalb Jahren Vorbereitung ist die neue Homepage der Stadt Bopfingen nun im Netz und unter www.bopfingen.de für jeden abrufbar. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Seite ist ansprechend und moderner gestaltet. Die Bildsprache weckt die Emotionen, die in Bopfingen zählen - Ipf, Ipfmesse und die kulturellen Höhepunkte werden besonders herausgehoben. Verstärkt werden nun auch die Teilorte digital vorgestellt. Mit ihren Einrichtungen, Vereinen und ihrer
Geschichte.

Die Aufteilung ist übersichtlicher und ist einfach zu bedienen. „55 Prozent aller User gehen über mobile Geräte ins Internet“, sagt Hauptamtsleiter Daniel Bäuerle. Er hat das Projekt federführend geleitet. Deshalb wurde für diese Nutzer eine andere Menüführung erstellt. Die aktuellen Neuigkeiten der Stadt Bopfingen sind sofort sichtbar, mit der Mouse-Over-Funktion kann in Untermenüs geklickt werden.

Auf der Homepage gibt es auch direkte Verlinkungen zur Kulturseite, zur Ipfmessseite und zum Ipf-Express.

„Wir haben aber bewusst auf ein digitales Rathaus verzichtet,“ erklärt der Hauptamtsleiter. Da eine komplette digitale Abwicklung bei der Verwaltung nicht möglich sei. Wer beispielsweise einen Personalausweis beantragt, sollte dann auch digital benachrichtigt werden und digital zahlen können. „Da sind wir aber zu sehr von Bund und Land abhängig,“ sagt Bürgermeister Dr. Gunter Bühler. Und dort sei man noch nicht so weit.

Eigentlich soll Ende 2022 die Verwaltung komplett digital sein. „Doch nur ein Formular einstellen, das dann ausgefüllt zum Rathaus gebracht werden muss und an der Stadtkasse bezahlen, das ist nicht digital.“ Die neue Homepage stellt Bopfingen dar, wie es ist. Mit Natur, Aktionen und auch den wirtschaftlichen Fakten. „Einige Rathausmitarbeiterinnen haben sich als Models zur Verfügung gestellt“ sagt Bäuerle.

Die Fotos hat das Projektteam aus Bopfingen erstellt. Henrik Mzyk hatte hier die Oberhand und die meisten Bilder geliefert. Die Erstellung der Homepage lag in den Händen von „Komm.one“ aus Stuttgart. Die Texte stammen aus der Feder des ehemaligen SchwäPo-Chefredakteurs Damian Imöhl.

Natürlich ist die Homepage barrierefrei. Für Hörgeschädigte wird es Videos in Gebärdensprache geben, für Sehbehinderte kann der Kontrast eingestellt werden. Die Homepage soll nun laufend weiterentwickelt werden. Sie ist seit Mittwoch geschaltet und eine Tour durch die einzelnen Themen lohnt sich.

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen