VAF spendet 2000 Euro für Menschen aus der Ukraine

+
Martina und Hermann Stark mit Pater Albert Knebel.

Der Serviceclub hat eine Spendenaktion für Flüchtlinge über sein Hilfswerk gestartet

Bopfingen. Die Bilder von menschlichem Leid und brutaler Zerstörung in der Ukraine haben den Lions Club Ostalb-Ipf dazu veranlasst, eine Spendenaktion über das Lions-Hilfswerk ins Leben zu rufen. „Die Situation dort ist unerträglich und ich verabscheue zutiefst diesen menschenverachtenden Konflikt“, sagt Lions Präsident Pater Albert Knebel.  Das Geschäftsführerehepaar Hermann und Martina Stark von der VAF GmbH sind Knebels Aufruf gefolgt und haben 2000 Euro an das Lions-Hilfswerk gespendet. „Uns war in Anbetracht der Entwicklung, aber auch wegen Berichten aus der Ukraine, die uns unmittelbar erreicht haben, sofort klar, dass wir handeln und unterstützen wollen“, sagt Hermann Stark.

Pater Albert wird bald im direkten Kontakt mit Flüchtlingen aus der Ukraine stehen: Im Neresheimer Benediktinerkloster, dem Knebel als Konventualprior vorsteht, sollen in wenigen Wochen die ersten Flüchtlinge aufgenommen werden. Dafür werden aktuell Zimmer im Tagungshaus und in der Jugendbegegnungsstätte vorbereitet.

Hilfskonto: Wer Flüchtlinge unterstützen will, kann dies tun über das Lions Hilfswerk KSK Ostalb DE67 6145 0050 0800 2534 35.

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Mehr zum Thema

Kommentare