Vier Schülerinnen und Schüler vom Bopfinger Ostalb-Gymnasium besonders erfolgreich in Mathe

+
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Mathematik-Wettbewerbs Känguru mit Schulleiter Dr. Pascal Bizard und Mathematiklehrerin Julia Walcher (Bank oben links).

Beim diesjährigen Mathematik-Wettbewerb Känguru konnten Schülerinnen und Schüler ihre mathematischen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Bopfingen. „Mathe kann ich nicht – viel zu schwer! Diese Ausrede lassen wir nicht gelten.“ Mit diesen Worten begrüßte Schulleiter Dr. Pascal Bizard die Preisträgerinnen und -träger des diesjährigen Mathematik-Wettbewerbs Känguru des Ostalb-Gymnasium Bopfingen.

Die 41 Kinder und Jugendlichen aus den Klassenstufen 5 bis 10 stellten im März ihr logisches Denken sowie ihre Fähigkeiten zum Lösen mathematischer Probleme unter Beweis. Denn einmal im Jahr lädt der Känguru-Wettbewerb zum Rechnen, Knobeln, Nachdenken ein und lässt die Köpfe der SchülerInnen rauchen. Der internationale Wettbewerb wird zentral durch den gemeinnützigen Verein Mathematik-Wettbewerb Känguru e.V., mit Sitz an der Humboldt-Universität Berlin, vorbereitet und ausgewertet. Durchgeführt wird der Wettbewerb dezentral an den Schulen, am OAG in diesem Jahr organisiert und betreut von Mathematiklehrerin Julia Walcher.

Mit über 120 erreichten Punkten tat sich Lisa Uhl aus der Klasse 7b besonders hervor. Dieses außergewöhnliche Ergebnis bescherte ihr den ersten Preis. Die weiteren Hauptpreisträger waren Marian Brenner (6b) mit Platz 2, sowie Lukas Sacher (5a) und Max Wohlfrom (7b) mit Platz 3. Auch alle anderen Teilnehmer konnten auf ihre guten bis sehr guten Leistungen stolz sein.

Anerkennung soll Interesse weiter fördern

Neben den Hauptpreisen gab es auch für die übrigen Teilnehmer eine kleine Anerkennung. Alle erhielten eine Urkunde, ein Denkspiel und ein Heft mit tollen mathematischen Knobeleien, das das Interesse an der Mathematik weiter fördern soll. Zu diesen tollen Leistungen sprachen Bizard und Walcher bei der Preisübergabe ihren herzlichen Glückwunsch aus.

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Kommentare