Weihnachtliche Klänge in der Kirche

+
Die Schüler und Schülerinnen der Musikschule Bopfingen hatten wochenenlang auf das Weihnachtskonzert geprobt.
  • schließen

Die Musikschul-Weihnacht in Bopfingen begeistert das Publikum. Was die jungen Musikerinnen und Musiker aufführten und mit welchen Liedern sie besonderes überzeugen konnten.

Bopfingen

Alle Jahre wieder gibt es die Musikschul-Weihnacht in Bopfingen. In diesem Jahr waren die Akteure in die größere Stadtkirche gezogen, nachdem in den vergangenen Jahren in der Katharinen-Kirche konzertiert wurde. Zur Eröffnung begrüßte Gebhard Schmid die Anwesenden in der gefüllten Kirche. Er sagte, dass Weihnachten in der Musikschule viel früher beginnt, da bereits Wochen vor den Aufführungen mit den Proben begonnen wird.

Auf dem Programm standen bekannt Weihnachtslieder, dazu wurden auch Texthefte verteilt. So bildete sich in der St. Blasius-Kirche in Bopfingen ein großer Chor. Der zum ersten Lied, mit allen Beteiligten, „Sehr die gute Zeit ist da“, noch zögerlich mitsang. Spätestens als die Bläsergruppe „Morgen Kinder wird’s was geben“, anstimmte, brachen nach und nach die Dämme bei den Sängern.

Förderverein erzählt Geschichten

„Kling Glöckchen klingelingeling“ und „Joy to the world“ durch die Violinen, Gitarren und Flöten intoniert, ließ einen der größten Chöre entstehen, den es in den vergangenen Jahren in der Stadtkirche gegeben hatte. Ulrike Bortolazzi, Vorsitzende des Fördervereins der Musikschule, erzählte zwischen den Auftritten die Geschichte vom Weihnachtsstrohstern in Bethlehem, bevor das Akkordeonensemble „Christmas Time“ anstimmte.

Die größten Weihnachts-Hits waren der Klavier-Keyboard-Akkordeon-Gruppe reserviert. „Leise rieselt der Schnee“, „Ihr Kinderlein kommet“ und „Alle Jahre wieder“ brachten einen hervorragenden Sound in das Kirchenschiff. Als zum Schluss alle „O Du fröhliche“ anstimmten, hatten auch die Pauken ihren Einsatz.

Bei diesem Konzert zeigte die Musikschule ihre Ausbildung, die vom Kleinkind bis zum Erwachsenen erfolgreich vermittelt wird. Hier sah man stolze Eltern, die ihren Nachwuchs musikalisch Unterstützten.

Der Leiter der Bopfinger Musikschule, Gebhard Schmid, freute sich über die vielen Zuhörer in der Stadtkirche in Bopfingen.
Die Vorsitzende des Fördervereins der Musikschule Bopfingen, Ulrike Bortolazzi, erzählte die Geschichte vom Weihnachtsstrohstern in Bethlehem.
Das Akkordeon-Orchester unter der Leitung von Margareta Gerny ließ die "Christmas Time" aufleben.
Auch die Keyboard-Klasse von Nicole Roder zeigte was sie gelernt hatten.
Geigen, Gitarren, Bläser und Flöten intonierten bekannte Weihnachtslieder zum Mitsingen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Bopfingen

Kommentare