Störche futtern sich Kraftreserven an für den Flug nach Afrika

  • Weitere
    schließen
+
-

In der Nähe von Westhausen hat SchwäPo-Mitarbeiter Jürgen Eschenhorn diese Gruppe von Weißstörchen entdeckt und die siebenköpfige Mannschaft sogleich abgelichtet.

Tierwelt In der Nähe von Westhausen hat SchwäPo-Mitarbeiter Jürgen Eschenhorn diese Gruppe von Weißstörchen entdeckt und die siebenköpfige Mannschaft sogleich abgelichtet. Jetzt, Ende August, bereiten sich die Störche auf die Rückkehr nach Afrika vor. Für den kräftezehrenden Segelflug futtern sie sich im Jagsttal Fettreserven an. Faulpelze unter den Störchen ziehen übrigens nur bis nach Südspanien. mam/Foto: je

Zurück zur Übersicht: Bopfingen

WEITERE ARTIKEL