Ein Dank den Corona-Freibadhelden

  • Weitere
    schließen
+
Die Stammschwimmer im Hermann-Hahn-Bad in Trochtelfingen formen bei ihrem letzten Besuch in diesem Jahr ein Herz. Sie danken damit unisono der Stadt, den freiwilligen und ehrenamtlichen Helfern, der DLRG sowie dem Bad-Team. Seit der Eröffnung waren sie fast täglich in dem liebenswerten Bad und zogen ihre Runden. Nun heißt es, auf die nächste Saison zu warten.
  • schließen

Bürgermeister Dr. Gunter Bühler dankt den freiwilligen Helferinnen und Helfern des Bäderteams namens der Stadt und der Badegäste mit Speis und Trank.

Bopfingen-Trochtelfingen

Schwierig war es, trotz Corona einen Badebetrieb auf die Beine zu stellen. Dass dies im Hermann-Hahn-Bad in Trochtelfingen dennoch gelang, ist vor allem auch vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zu verdanken. Bürgermeister Dr. Gunter Bühler hat das Bäderteam am Montagmittag im nun geschlossenen Freibad noch einmal versammelt, um sich im Namen der Stadt und allen Badegästen für dessen Einsatz zu bedanken – mit einem guten Tropfen und einem Mittagessen.

Kontaktverbote, Abstandsgebote, Einbahnstraßenregelung im Schwimmerbecken, Obergrenzen bei den Besucherzahlen, Online-Voranmeldungen – so einiges an Neuerungen musste in dieser in jeder Hinsicht außergewöhnlichen Corona-Saison umgesetzt werden. Die Spiel- und Sportplätze blieben geschlossen, die Besucherzahl war auf 260 pro Tag begrenzt.

"An schönen, sehr heißen Tagen wurde diese Obergrenze fast ausgeschöpft, wenngleich es insgesamt betrachtet verständlicherweise in dieser Saison ruhiger zuging", sagte Bühler. Er freut sich besonders, dass die überwältigende Mehrheit der Badegäste Verständnis für die Einschränkungen gezeigt hätten. Hätte das Land an den zu Beginn der Saison definierten, noch schärferen Regeln für Freibäder festgehalten, dann wären doppelt so viel freiwillige Helfer nötig gewesen, sagt Bühler. "Das hätten wir nicht stemmen können", gibt Bühler zu.

Rund 20 Personen in unterschiedlichen Schichten haben mit angepackt und den Freibadbetrieb ermöglicht. "Vielen Dank dafür. Sie haben mitgeholfen, allen, die in diesem Jahr nicht in Urlaub gefahren sind, schöne Stunden im Freibad zu ermöglichen. Vor allem für viele Kinder war dies wichtig in den Sommerferien", sagte Bühler.

Corona bedeute, "dass man zusammensteht, und das haben Sie bewiesen", bedankte er sich. Auch bei den Mitstreitern der DLRG bedankte sich Bühler herzlich. Sie hatten einige Sonderschichten eingelegt.

Finanziell sei die Saison zwar noch nicht abgerechnet, aber Bühler sieht durch fehlende Einnahmen die Zukunft des Bades nicht gefährdet. "Wenn wir 10 000 oder 15 000 Euro Defizit machen, wäre das vergleichbar mit einem miesen Sommer, in dem die Badegäste ebenso fehlen". meint er.

Diese Woche sei zwar noch hochsommerliches Wetter angekündigt und andere Kommunen haben sich daher entschlossen, ihre Bäder geöffnet zu lassen, in Bopfingen sei dies aber nicht möglich. "Wir müssen jetzt alles im Hallenbad vorbereiten und dazu brauchen wir die Profis dort dringend", sagte er.

Das sind die Corona-Freibadhelden. Bürgermeister Dr. Gunter Bühler (links) bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die den Badebetrieb im Hahn-Bad in Trochtelfingen erst ermöglicht haben, mit einem guten Tropfen und Cevapcici von Bad-Kioskbetreiber Elvir Letica.

Zurück zur Übersicht: Trochtelfingen

WEITERE ARTIKEL