WLAN im Freibad soll kommen

+
Das Freibad Trochtelfingen soll im Zuge des Weiße-Flecken-Programms bis Ende 2023 online gehen. Foto: privat
  • schließen

Straßenbeleuchtung und Hochwasserschutz weitere Themen.

Bopfingen-Trochtelfingen. Den Trochtelfinger Bürgern ist das Wohl ihres Dorfes sehr am Herzen. Das zeigt der immer rege Anteil an Zuhörern bei den Ortschaftsratssitzungen. Dementsprechend werden in der Bürgerfragestunde verschiedene Probleme, seien es Große oder Kleine. So fiel auf, dass die Straßenbeleuchtung entlang der B29 doppelt brennt. Die neue wie die Alte. In Zeiten der Energiewende wurde dieses natürlich von den Bürgern vorgebracht.

Ortsvorsteher Johann Schüle konnte jedoch vermelden, dass die zuständige Firma bereits durch die EnBW beauftragt wurde. Jedoch ist jetzt Warten angesagt, bis dort Kapazitäten frei sind.

Ein weiteres Thema war das WLAN im Hermann-Hahn-Freibad Trochtelfingen. Alles ist hierfür montiert, meldete ein Bürger, doch funktioniert es nicht. Johann Schüle erklärte, dass dieses im Zuge des Weißen-Flecken-Programms geschehen soll. Der Ort an sich ist internetmäßig gut angebunden, einzige Ausnahme das Freibad, das nun bis Ende 2023 ebenfalls einen Anschluss erhalten soll. Eine weitere Frage nach einem Tempo-30-Limit in der Nacht auf der B29 wurde kritisch gesehen. Die Fahrzeuge bremsen dann scharf ab, fahren hochtourig durch den Ort und müssen am Ortsende wieder stärker Beschleunigen. „Da ist der Lärmpegel unter Umständen höher,“ sagte Johann Schüle. In der Sitzung konnte auch verkündet werden, dass die Bahnstrecke zwischen Aalen und Donauwörth ab dem 9. Oktober, voraussichtlich, wieder befahren wird.

Die Trochtelfinger Ortschaftsräte verabschiedeten in der vergangenen Sitzung auch das Bauprogramm 2023. Demnach möchten sie, dass die Hochwassergefahr nördlich der Sonnenhalde behoben wird, indem die Gräben gezogen werden. Die Erschließung des Baugebietes „Hinter dem Dorf“ soll weiter vorangehen und das Eingangstor zum Margaritenfriedhof muss repariert werden.

Weitere Wünsche wären, eine Sanierung der Schelmenstrasse und Kaiserweg, die Neugestaltung des Rathausplatzes, die Gehwege entlang der B29. Es war zu spüren, dass alle guter Hoffnung waren, dass das eine oder andere Projekt des Bauprogramms 2023 vollendet werden kann. ⋌Michael Scheidle

Zurück zur Übersicht: Bopfingen

Kommentare