Zugverkehr läuft wieder in Bopfingen

+
Bahnhof Bopfingen
  • schließen

Der Fugger-Express zwischen Aalen und Nördlingen ist seit Montag wieder fahrplanmäßig unterwegs.

Bopfingen. Als am 24. August in Nördlingens Bahnhof ein Zug entgleist ist, da hätte wohl keiner gedacht, dass damit die Zugverbindung zwischen Nördlingen und Aalen so lange ausfällt. Seit diesen Montag fährt der Fugger-Express wieder, zumindest zwischen Aalen und Nördlingen.

Der Schulverkehr in Bopfingen war beeinträchtigt. OAG-Elternsprecher Mathias Friebe verwies auf einen Vorfall am 14. September. Ab 9 Uhr hätten am Bahnhof Bopfingen Schülerinnen und Schüler auf den Schienenersatzverkehr gewartet. Der Bus sei erst um 10.50 Uhr gekommen. Der Busfahrer habe die Kinder aber nicht in Trochtelfingen rausgelassen, trotz Halteknopf drücken und Rufen. In Pflaumloch seien die Kinder dann auf ihn zugegangen, und hätten gebeten, sie aussteigen zu lassen. Im Regen mussten sie dann Kilometer vom Wohnort entfernt aussteigen.

Auf Anfrage der Schwäbischen Post hat die Bahn inzwischen geantwortet: „Voraussichtlich am 10. Oktober kann der Zugverkehr zwischen Harburg und Aalen wieder aufgenommen werden.“ Stimmt, das Datum wurde gehalten. Als Erklärung für die lange Sperrung nennt die Bahn, verschiedene Baumaßnahmen auf verschiedenen Streckenabschnitten. „Neben den Arbeiten im Bahnhof Nördlingen wurden zwischen Aalen und Nördlingen geplante Instandhaltungsarbeiten durchgeführt. Auf der Strecke Nördlingen - Donauwörth werden neben verschiedenen Maßnahmen im Zuge des E-Netz-Programmes die Haltepunkte Harburg, Hoppingen und Möttingen modernisiert und die Bahnsteighöhen an die ab Ende 2023 neu im E-Netz fahrenden Züge angepasst. Auf der Strecke Harburg - Donauwörth laufen bis voraussichtlich Mitte November Brückenarbeiten. Die DB arbeitet mit Hochdruck daran, alle Fahrgäste zuverlässig ans Ziel zu bringen und entschuldigt sich bei allen Reisenden für entstandene Unannehmlichkeiten.“

Zurück zur Übersicht: Bopfingen

Kommentare