40 Jahre Jagstquellschützen Walxheim

+
Die Ehrungen der 40-jährigen Mitglieder und Gründungsmitglieder der Jagstquellschützen. Foto: privat

Ehrungen, Rückblick und Ausblick auf das kommende Jahr prägen die Feier.

Unterschneidheim-Walxheim. Die Jagstquellschützen feierten das 40-jährige Bestehen ihres Vereins, bei dem auch langjährige Mitglieder geehrt wurden. Den Auftakt des Festabends machte die neu gegründete Böllerschützengruppe des Vereins. Danach begrüßte der Oberschützenmeister Dietmar Pflanz die Anwesenden und gab einen Rückblick auf die Geschichte des Vereins. Für den Verein war es besonders, dass alle drei Bürgermeister der Gemeinde Unterschneidheim, die den Verein in den letzten 40 Jahren begleitet haben, am Festabend teilnahmen. Durch den Umbau der Schießstände in elektronische Schießbahnen ist Walxheim einer der modernsten Schützenvereine im Ostalbkreis, merkte OSM Pflanz am Ende seiner Rede an. Ortsvorsteher Arno Kleinhans betonte, dass der Verein einen guten Ruf für Walxheim nach außen trage. Außerdem leistet der Vereine eine gute Jugendarbeit und nahm erfolgreich beim Ferienprogramm der Gemeinde teil.

Bürgermeister Johannes Joas, las einen kurzen Ausschnitt aus der Ortschronik vor. Danach ergänzte Joas: „Man könnte meinen, dass die Gründung des Schützenvereins vor 40 Jahren eine Selbstverständlichkeit war. Dies war es sicherlich nicht, sondern vielmehr eine mutige Aktion.“

Im Anschluss daran erfolgte die Ehrung für 10-, 15-, 20-, 25- und 30-jährigen Mitglieder. Die Ehrungen wurden von Schützenmeister Roland Volk, OSM Dietmar Pflanz und Kreisoberschützenmeister Christian Ziegler durchgeführt.

KOSM Ziegler war mit seinem kompletten Kreisschützenamt anwesend. „Dies kommt sehr selten vor, dass wir alle gemeinsam anwesend sind“, bemerkte Ziegler. Er sprach seinen Dank an den Vorstand mit seiner kompletten Vorstandschaft aus. Durch die Beziehungen und Berührungspunkte entstanden hier auch Freundschaften, ergänzte Ziegler. Außerdem sind die Jagstquellschützen Walxheim der dritt größte Schützenverein im Ostalbkreis. Ziegler vermeldete, dass im nächsten Jahr der Kreisschützentag 2023 von den Jagstquellschützen ausgerichtet wird. Der Vorstand des Fördervereins, Josef Grau, betonte die gemeinsamen Aktionen zwischen Förderverein und Hauptverein.

Ehrungen

Für 10-, 15-, 20-, 25- und 30-jährige Mitgliedschaft: KOSM Christian Ziegler, OSM Dietmar Pflanz, Nobert Schneider, Patrick Reichert, Thomas Allmis, Verena Schmidt, Jürgen Mangold, Michael Szing, Gerhard Stengel, Klaus Bühler, Monika Schnell, SM Roland Volk, Leni Jerger, Nicole Volk, Christel Leubner, Maria und Sebastian Mack

40-jährige Mitglieder und Gründungsmitglieder: KOSM Christian Ziegler, OSM Dietmar Pflanz, Manfred Mahler, Rolf Reichert, Roland Volk sen., Klaus Volk, Ulrich Beck, Karl Häußermann, SM Roland Volk, Wolfang Schäfer, Manfred Corleis, Renate Rössle, Günter Schenk, Reinhold Reichert.

Mehr Bilder gibt es auf www.schwaepo.de.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare