80 000 Euro für neue, coronagerechte Fenster an HG und EBR

  • Weitere
    schließen
+
-

Was bislang gut und richtig war, Fenster in Klassenräumen nur kippbar zu gestalten, damit Schüler nicht hinausspringen oder -fallen, ist in der Pandemie schlecht und falsch.

Bauausschuss Was bislang gut und richtig war, Fenster in Klassenräumen nur kippbar zu gestalten, damit Schüler nicht hinausspringen oder -fallen, ist in der Pandemie schlecht und falsch. In der Eugen-Bolz-Realschule und im Hariolf Gymnasium ist über die Kippflügel keine ausreichende Lüftung möglich, die erzielbare Luftwechselrate reicht nicht, um die Hygienehinweise des Kultusministeriums sinnvoll umsetzen zu können. Jetzt soll in jedem Unterrichtsraum, der nur Kippfenster hat, ein Doppeldrehflügel nachgerüstet werden. In der EBR müssen 19 Räume nachgerüstet werden, im HG handelt es sich um 18 Räume. Die Kosten betragen in jeder Schule rund 40 000 Euro brutto und waren im Haushalt 2020 nicht vorgesehen. Die außerplanmäßige Ausgabe von 80 000 Euro wurde vom Bauausschuss einstimmig genehmigt. Wie Bürgermeister Volker Grab erläuterte, sollen die Einbauten so schnell wie möglich umgesetzt werden. Er hofft, dass dies bereits in den Weihnachtsferien erfolgen kann. Text/Foto: gek

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

WEITERE ARTIKEL