Adelmannsfelden: 46-Jähriger muss in Polizeigewahrsam

+
Symbolfoto

Auch der Frau, die die Polizei ursprünglich gerufen hatte, mussten Handschellen angelegt werden.

Adelmannsfelden. Bis Mittwochmorgen, 7 Uhr, musste ein 46-Jähriger in Polizeigewahrsam bleiben, nachdem er am Abend zuvor Polizeibeamte beleidigte und versucht hatte, diese zu treten. Wie die Polizei mitteilt, hatte kurz nach 19 Uhr eine 44 Jahre alte Frau die Polizei verständigt, da es offenbar zwischen den beiden zu Handgreiflichkeiten gekommen war.

Als die Beamten am Wohnort der Frau eintrafen, kam es ihrerseits zunächst zu Widerstandshandlungen, da sie zwischenzeitlich keinerlei polizeiliche Maßnahmen mehr haben wollte. Als sie versuchte, zwei Beamte zu beißen, wurden ihr Handschließen angelegt, woraufhin der total betrunkene Mann aus dem Haus kam.

Da dieser in einem solchen Zustand war, dass er nicht alleine in dem Gebäude verbleiben konnte, sollte er aus dem Haus geführt werden. Der 46-Jährige ging hierbei erst auf die eingesetzten Polizeibeamten los und wollte dann flüchten. Letztlich musste auch er geschlossen werden, um in mit zur Dienststelle zu nehmen. Eine Bereitschaftsrichterin ordnete daraufhin den Polizeigewahrsam des Mannes an.

Zurück zur Übersicht: Adelmannsfelden

WEITERE ARTIKEL

Kommentare