Dollishäusle: Entscheidung vertagt

  • Weitere
    schließen

Warum die Räte auch im zweiten Anlauf weder Preise für Bauplätze noch Kriterien zur Vergabe beschlossen.

Adelmannsfelden. Erneut fanden sich in der Sitzung am Mittwochabend viele Interessenten als Zuhörer für die Bauplätze ein, die im ersten Bauabschnitt für das Baugebiet Dollishäusle-Westentstehen sollen.

Doch wie schon in der letzten Sitzung konnte sich der Gemeinderat nicht zu einer Entscheidung durchringen, was der Quadratmeter kosten soll und wie entschieden wird, wer bauen darf. Zu weit lagen die Meinungen über die anzusetzenden Kriterien auseinander. Auch die Gewichtung der einzelnen Kriterien wurde eingehend hinterfragt, für und wider abgewogen.

Einig waren sich die Räte hingegen in der Sache an sich, dass es bei der Vielzahl an Interessenten einen Kriterienkatalog geben müsse. Die vorgebrachten Vorschläge sollen nun in den Kriterienkatalog einfließen und in der nächsten Sitzung am 22. Juli zur Abstimmung stehen.

Beim Quadratmeterpreis wurde nach Vorlage der Kostenberechnung deutlich, dass die Einsparpotenziale doch nicht so hoch ausfallen, wie von den Räten erhofft. Erneut stand daher der eigentlich gekippte Kreisverkehr wieder zur Debatte, und auch die Granitborde.

Doch eine Abstimmung darüber wurde ebenfalls auf die kommende Sitzung vertagt. Dann wird auch das Ergebnis der Ausschreibung für die Erschließungskosten vorliegen.

Jürgen Kunze

Mehr über die Sitzung lesen Sie in der kommenden Ausgabe.

Zurück zur Übersicht: Adelmannsfelden

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL