Wegerechte aus 19. Jahrhundert verzögern Verträge

Warum durch Wegerecht aus dem 19. Jahrhundert im Dollishäusle-West die Bauplatzverträge stocken.

Adelmannsfelden Die Bauplätze im Dollishäusle-West sind längst vergeben. Doch Verträge mit den künftigen Bauherren, das konnte die Gemeinde noch immer nicht machen. Eine Hängepartie für die, die bauen wollen und für die Gemeinde selbst.

Grundbucheinträge als Problem

Der Grund sind alte Wegerechte aus dem 19. Jahrhundert. Schon lange lange überholt, aber eben noch im Grundbuch vorhanden. Vor einem Kaufvertrag müssen diese gelöscht werden. Und „da wiehert der Bürokratieschimmel“, bemängelt Bürgermeister Edwin Hahn. Da manche Zustimmungen fehlten, wendet er nun eine andere Methode an, dem Problem beizukommen: die Gegenstandslosigkeitsbescheinigung, die sich über das Landratsamt regeln lässt.

„Da müssen wir uns jetzt durchbeißen, auch wenn es zäh ist“, so Hahn. Würden die Wegerechte nicht gelöscht, könnten die künftigen Eigentümer bei der Baufinanzierung Probleme bekommen.⋌pe  

Zurück zur Übersicht: Adelmannsfelden

Mehr zum Thema

Kommentare