Aus Mehrkosten entsteht Mehrwert

  • Weitere
    schließen
+
Im Zuge der Kanalauswechslung in Eigenzell wurden auch gleich die Gehwege und Straßen frisch asphaltiert.
  • schließen

Das Rindelbacher Gremium berät sich über die Mehrkosten im Zuge der Kanalauswechslung in Eigenzell. Was außerplanmäßig anfiel.

Ellwangen-Rindelbach

Schon 2017 starteten die Arbeiten zur Kanalauswechslung in Eigenzell, die nun mit der Aufbringung einer Straßenasphaltschicht zum Abschluss gebracht worden sind. Leider ergaben sich unvorhergesehene Mehrkosten.

Alles neu in Eigenzell

Im Ortschaftsrat Rindelbach wurde das Bauprojekt und die zusätzlichen Ausgaben, die sich ergeben haben, von Tiefbauamtsleiter Marco Pilenza vorgestellt.

„Die Bauzeit hat sich leider verlängert und zusätzliche Grabarbeiten waren notwendig. Dadurch wurden vorhandene Asphaltschichten, die schon im Vorfeld nicht im besten Zustand waren, sowohl im Gehweg- als auch im Straßenbereich erheblich geschwächt und auch geschädigt.“

Aus diesem Grund habe sich das Tiefbauamt dazu entschlossen die Gehwege komplett mit zu erneuern im Zuge der Kanalauswechslung in Eigenzell.

Breitband wurde auch gleich mitverlegt. Insgesamt wurden 35 Anfragen für einen Breitbandanschluss gemacht, der am Ende für 25 Häuser realisiert werden konnte. Auch dadurch ergaben sich Synergieeffekte.

Synergien mitnehmen

„Wir haben nun neue Gehwege mit neuen Bordsteinen und einer Asphaltschicht versehen. Das sorgt für eine längere Lebensdauer. Zum anderen haben wir, da die Baufirma bereits vor Ort war, geringere Baukosten und die zu diesem Zeitpunkt auch günstigeren Einheitspreise abrechnen können“, so Pilenza. Der gesamte Straßenbereich wurde abschließend mit neuem Asphalt überzogen.

Marco Pilenza folgerte am Ende seines Vortrages: „Wir haben unser Ziel erreicht und die volle Infrastruktur im Boden erneuert. Alles in allem konnten wir, zwar mit höheren zusätzlichen Kosten, den den Wert der Gehwege und Straßen erhöhen. Für die geleisteten Mehrkosten entsteht also ein entsprechender Mehrwert.“

240 000 Euro Mehrkosten

Die Gesamtkosten für den ersten und zweiten Bauabschnitt der Kanalauswechslung in Eigenzell belaufen sich auf 462 146 Euro. Die außerplanmäßigen Ausgaben liegen bei 240 884 Euro für die bauausführende Firma Martin Roth & Söhne aus Ellwangen. Der Rindelbacher Ortschaftsrat stimmte den Mehrkosten einmütig zu.

Leitsymbole für Radfahrer

Das Radwegeprogramm 2021 stand außerdem auf der Tagesordnung. Der Ortschaftsrat wünschte sich dabei, dass die Planungen für den Bau einer Querungshilfe in der Kellerhausstraße beim Parkplatz nochmals überarbeitet und optimiert werden.

Es wird eine saubere Ausleitung des neuen kurzen Anschluss-Radwegestückes im Bereich unterhalb des Parkplatzes hergestellt. Außerdem wurde in den Planungen die Kurve, die zum Sportplatz führt harmonischer ausgeformt.

Es werden auf der Kellerhausstraße Piktogramme aufgebracht, die als Leitsymbole für die Radfahrer dienen, die vom Kocher-Jagst-Radweg aus her kommen und dem Rad- und Gehweg von der Eichkapelle. Laut Marco Pilenza ergeben sich durch die geänderte Planung nur geringe Mehrkosten gegenüber der ursprünglichen Planung.

Zu einem späteren Zeitpunkt soll auch noch das Ende der Zuführung des Rad- und Gehweges von der Eichkapelle, die auf die Kellerhausstraße führt, optimiert und leicht nach links in die Wiese versetzt werden. Dazu müssen aber noch Grundstücksverhandlungen geführt werden.

Wir haben die volle Infrastruktur im Boden erneuert.“

Marco Pilenza, Tiefbauamtsleiter

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

WEITERE ARTIKEL