Auszeit in schweren Zeiten

+
Der HGV Rainau lädt Geflüchtete nach Tripsdrill ein. Foto: privat

Der HGV Rainau lädt ukrainische Geflüchtete nach Tripsdrill ein.

Rainau. Rund 70 Ukrainer verbringen einen unbeschwerten Tag im Erlebnispark Tripsdrill. Die Mitglieder des HGV Rainau hatten im Rahmen der Jahreshauptversammlung angeregt, gerne regional einen positiven Beitrag für ukrainischen Geflüchtete leisten zu wollen. In Zusammenarbeit mit Josef Mayle, welcher Mitglied im HGV Rainau und ebenfalls Vorsitzender des Vereins „Die Ostalb hilft“ ist, wurde ein Ausflug in den Erlebnispark Tripsdrill geplant.

So machten sich vergangenen Sonntag rund 70 Ukrainer mit Begleitpersonen auf, einen unbeschwerten Tag fernab des Geschehens in der Heimat zu verbringen.

Eingeladen waren die von „Die Ostalb hilft“ betreuten ukrainischen Geflüchteten, sowie die in Rainau lebenden Flüchtlinge. Die Kosten für die Busfahrt und Eintrittsgelder wurden vom HGV Rainau bzw. Spenden der Mitglieder übernommen.

Für die Verpflegung über den Tag hinweg war durch die örtlichen Lebensmittelhandwerker natürlich ebenfalls bestens gesorgt.

Nach einem erlebnisreichen Tag mit vielen Eindrücken war in den Gesichtern neben Erschöpfung und Freude auch ein großes Stück Dankbarkeit für diesen tollen Tag zu erkennen. Ein herzliches Dankeschön geht in diesem Zusammenhang an alle Spender, welche dieses Erlebnis mit ermöglicht haben.

HGV Rainau plant Advent am See

Auch im weiteren Jahresverlauf ist noch einiges beim HGV Rainau geplant. Größter Programmpunkt wird am 1. Adventswochenende (26./27.11), nach der letztjährigen Absage, ein Weihnachtsmarkt am Bucher Stausee sein. Der Bereich um den Kiosk Leuchtturm wird hierzu erstmals in ein vorweihnachtliches Kleid gesteckt.

Mit verschiedensten Marktständen, Auftritten, Kinderprogramm, etc. wird einiges geboten sein.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare