B19 bei Schwäbisch Hall wieder frei

+
Symbolfoto

Zwei Personen mussten verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden, die Sperrung ist aufgehoben.

Rosengarten. Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten kam es am Donnerstag um kurz nach 11 Uhr. Ein 20 Jahre alter Fahrer eines Kleinbusses war auf der B19 aus Richtung Schwäbisch Hall in Fahrtrichtung Rosengarten unterwegs. Dabei kam er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß seitlich mit einem entgegenkommenden Kleinbus eines 54-Jährigen zusammen.

Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug des 54-Jährigen umgeworfen und kam auf der Beifahrerseite zum Liegen. Die Feuerwehr befreite ihn aus seinem Kleinbus. Beide Fahrer mussten verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Die B19 war für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge bis 12.45 Uhr voll gesperrt.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare