Baugrund im Spagen IVab 180 Euro

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Neuler. Nach wie vor sind Bauplätze in Neuler extrem gefragt. In Rekordtempo haben sich die Grundstücke im „Klingenberg“ verkauft, worauf als nächste Fläche das Wohngebiet „Spagen IV“ am alten Wasserturm überplant wurde.

Am Mittwochabend beschloss der Gemeinderat nun, wie viel die Bauplätze dort kosten sollen. Kämmerer Andreas Bieg hatte die Preise kalkuliert und vorgeschlagen. Die Erschließungskosten für das neue Wohngebiet mit 44 Grundstücken liegen bei knapp 2,7 Millionen Euro.

Der Vorschlag der Verwaltung: 180 Euro pro Quadratmeter für innenliegende Bauplätze, 210 Euro für die Plätze am Rand der Siedlung und 230 Euro für die beiden Plätze auf denen Mehrfamilienhäuser entstehen sollen. Diese Preise enthalten bereits die Beiträge für die Erschließung, Wasser und Abwasser, die bei 52,82 Euro pro Quadratmeter liegen.

Die Erschließungskosten sind deutlich höher als im Klingenberg

Im Vergleich zum Gebiet Klingenberg sind die Erschließungskosten deutlich höher. Das liege zum einen an enorm gestiegenen Baukosten, zum anderen am Aufkaufpreis für die Grundstücke. Auch das Verhältnis der Gemeindebauplätze zu Privatbauplätzen wirke sich aus. 13 Bauplätze im Spagen IV, 24 Prozent des gesamten Baugebietes, haben die Vorbesitzer für sich zurückbehalten. Im Klingenberg IV blieben nur 14 Prozent in privater Hand.

„Grund und Boden ist rar, es wird für uns immer schwerer überhaupt an Grundstücke zu kommen“, machte Bürgermeisterin Sabine Heidrich deutlich.

Der Gemeinderat stimmte den Bauplatzpreisen bei einer Enthaltung wie vorgeschlagen zu.

Gerhard Königer

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL