Breitband bis 2023

Ortschaftsrat Auf Schrezheimer Gemarkung wird viel in Glasfaser investiert.

Ellwangen-Schrezheim. Die Arbeiten für den dritten und vierten Bauabschnitt des Breitbandausbaus in den sogenannten „weißen Flecken“ sind ausgeschrieben worden, wie Susann Howedank, stellvertretende Leiterin des Tiefbauamts, berichtete. Der Ausbau betrifft auch Hinter- und Vorderlengenberg, Altmannsweiler, Engelhardsweiler, sowie einige Höfe um Eggenrot. Die Bauzeit sei von Ende Juni dieses Jahres bis 4. November 2023 geplant. Wirtschaftlichster Bieter sei so die Firma Infratech Bau GmbH aus Meppen für insgesamt 7,116 Millionen Euro. Dominik Motz, Bauleiter bei den Ellwanger Stadtwerken, stand danach für Detail-Nachfragen zur Verfügung. Wo möglich, soll bestehende Infrastruktur genutzt werden, in vielen kleinen Wohnplätzen müsse aber neu verlegt werden. „Das wird ein 40er-Gräbele“, relativierte Motz die Aufgrabung. In Engelhardsweiler gebe es Pläne der EnBW ODR, im gleichen Zug die Dachständer rückzubauen und Erdleitungen zu verlegen. Ortsvorsteher Albert Schiele bezeichnete den Ausbau als „wichtiges Instrument für die Zukunft und auch die Gegenwart“. Der Ortschaftsrat stimmte der Vergabe geschlossen zu. ben

Zurück zur Übersicht: Ellwangen