Bürger bei Friedhof beteiligen

+
Der Friedhof in Zöbingen ist eine Begegnungsstätte für die Bürger dort. Deswegen soll es im nächsten Jahr eine Bürgerbeteiligung geben zu der Frage, wie in dem Bereich aufgewertet werden kann. Im Gespräch sind auch Rasen- und Rasenurnengräber in der Nähe

Zöbinger sollen beim Thema Rasengräber und Rasenurnengräber „mitschwätzen“ dürfen.

Unterschneidheim-Zöbingen. Ortsvorsteher Roland Gloning will im neuen Jahr das Thema Rasengräber und Rasenurnengräber angehen. Und dabei die Bürger mit ins Boot holen. „Der Friedhof ist ja ein Begegnungsort. Da sollten die Zöbinger schon mitschwätzen.“

„Wir sind da dran“, sagte Joas. Der Gemeinderat habe sich in Klausur darüber beraten, die Verwaltung gieße das nun in ein Konzept. „Ob wir das noch schaffen vor der Einführung der Umsatzsteuer für Gemeinden, kann ich nicht versprechen.“ Eine komplizierte Rechnerei stehe an: Die Liegezeiten seien nicht umsatzsteuerpflichtig, das Rasenmähen hingegen schon. Bei Teilbeiträgen für die Gräber müsse Umsatzsteuer ausgewiesen werden.pe

Zurück zur Übersicht: Ellwangen