Corona: keine Aktivitäten bei den Gartenfreunde

+
Für langjährige Mitgliedschaft wurde geehrt.

Was sonst noch los war in den vergangenen zwölf Monaten in Neunheim. 

Ellwangen-Neunheim. Bei den Gartenfreunden Neunheim stand die Jahreshauptversammlung an.

Regine Reeb, die 1. Vorsitzende betonte, dass die üblichen Vereinsaktivitäten coronabedingt nicht stattfinden konnten. Außerdem stellte sie das Programm für das Jahr 2022 vor:  Geplant ist unter anderem das Binden des Osterbrunnens, der Jahresausflug zu „Bärbels Garten“, der bekannt ist durch die Fernsehsendung „Querbeet durchs Gartenjahr“. Des weiteren wird ein Vortrag zum Thema „Rund um die Biene“ von Imker Franz Zimmer stattfinden, ein Halbtagesausflug in den Lotusgarten bei Rothenburg und ein Mostfest. Sie berichtete, dass eine Ruhebank unterhalb vom Wagnershof aufgestellt wurde und dort noch ein Zierapfelbaum gepflanzt wird. Schriftführerin Gabi Rose blickte auf die Hauptversammlung 2021 zurück. Kassierer Franz  Zimmer berichtete über einen ausgeglichenen Kassenstand. Die Entlastung der Vorstandschaft führte Ortschaftsrat Norbert Reeb durch. Er sprach Dank und Anerkennung für die Arbeit des Vereins aus.

Bei den anschließenden Wahlen wurde das Beiratsmitglied Gudrun Huober gewählt. Franz Meyer vom KOGV Aalen e.V. richtete ein Grußwort an die Versammlung und führte die Vereinsehrungen durch. Für 10-jährige Mitgliedschaft erhielten folgende Mitglieder die Auszeichnung des Bronzenen LOGL-Bäumchens: Waltraud Bentz, Regine Reeb, Theresia Thalheimer. Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielt Manfred Braig das Silberne LOGL-Bäumchen. Josef Eiberger und Felix Kreuz erhielten für 50-jährige Mitgliedschaft das Goldene LOGL-Bäumchen mit Silberkranz.
Nach dem offiziellen Teil unterhielt Herr Wiedemann aus Onatsfeld die Vereinsmitglieder mit Schwäbischen Geschichten.
Anmerkung Bild: von links: Vorsitzende Regine Reeb, 2. Vorsitzende Ute Fangbedji ,Waltraud Bentz, Theresia Thalheimer, Manfred Braig, Franz Meyer vom KOGV.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare