Dankoltsweiler begrüßt neue Chorleiterin

+
Die Geehrten des Gesangsvereins Dankoltsweiler. Foto: privat

Gesangverein ehrt zahlreiche Mitglieder bei Jahreshauptversammlung und begrüßt neue Gesichter.

Dankoltsweiler. Anton Rettenmeier begrüßte alle Anwesenden im neu renovierten Vereinsheim in Dankoltsweiler. Besonderer Gruß galt der neuen Chorleiterin Frau Krieger und Bürgermeister Peukert.

„Träume sind stärker“ und „Ich wollte nie erwachsen sein“ wurden vom Chor vorgetragen. Bei der anschließenden Totenehrung wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht.

Zahlreiche Ehrungen konnten am Abend vorgenommen werden. Irmgard Gärtner wurde zum Ehrenmitglied und Anton Rettenmeier als Ehrensänger ernannt. Außerdem gab es die bronzene, die silberne und die goldene Ehrennadel für die Vereinsmitglieder.

Am 9. März 2020, der letzten Chorprobe vor der Pandemie gingen die Sängerinnen und Sänger noch von einer höchsten vierwöchigen Pause aus. Daraus wurde ein halbes Jahr und danach auch nur in kleiner Besetzung mit entsprechendem Hygienekonzept. Seit 25. April 2022 probt der Chor wieder montags ab 20 Uhr mit der neuen Chorleiterin, die viel Schwung und eine neue Dynamik einbringt.

Rainer Ernsperger berichtete über das weitestgehend fertiggestellte Backhäusle.

Gabi Ernsperger legte einen lückenlosen Kassenbericht vor, welcher von Conny May und Günter Schmid geprüft wurde.

Renate Rettenmeier gab die Mitgliederzahlen bekannt und berichtete von den vergangenen Veranstaltungen. Pandemiebedingt gab es 2021 ein Scheunenfest to go. In diesem Jahr findet am 30. und 31. Juli wieder in gewohnter Weise das Scheunenfest in Dankoltsweiler statt.

Bei den anschließenden Wahlen wurde Cordula Tuscher neu in die Vorstandschaft gewählt und Gabi Ernsperger bei der Wahl bestätigt. Die Vorstandschaft besteht nun aus Gabi Ernsperger, Cordula Tuscher, Carmen Engelhard und Renate Rettenmeier.

Der Beirat der Männer wurde auch gewählt. Nach 47 Jahren Ehrenamt scheidet Anton Rettenmeier aus der Vorstandschaft aus. Als Dankeschön für die vielen Jahre großen Engagements trugen seine drei Damen aus der Vorstandschaft ein persönliches Gedicht vor und überreichten ein Geschenk. Ein großer Dank ging auch an seine Frau Elisabeth.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare