Den Einstieg ins Berufsleben erleichtern

+
Oberbürgermeister Michael Dambacher, die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Aalen, Claudia Prusik und Landrat Dr. Joachim Bläse (von links) rühren schon einmal kräftig die Werbetrommel für die "10. Ellwanger Ausbildungs- und Studienmesse", die am Samstag, 19. November stattfindet. Foto: AK
  • schließen

Die Ausbildungs- und Studienmesse in Ellwangen ist am 19. November eine ideale Infoplattform.

Ellwangen. Die Ausbildungs- und Studienmesse in Ellwangen „Startit!“ steht vor der Tür. Sie ist eine wichtige Anlaufstation für alle, die auf der Suche nach einem für sie optimalen Ausbildungs, Studien- beziehungsweise Arbeitsplatz sind. Am Samstag, 19. November, präsentieren sich von 9 bis 13 Uhr insgesamt 165 Ausbildungsbetriebe beim Schulzentrum in der Berliner Straße. Das bedeutet einen neuen Ausstellerrekord.  

Am Kreisberufsschulzentrum, der Eugen-Bolz-Realschule, dem Hariolf-Gymnasium und in der Rundsporthalle werden sich Handwerk und Industrie sowie Banken, Krankenkassen, soziale Einrichtungen, Verwaltungen, berufliche Schulen und Hochschulen mit Ständen vorstellen. Mit dieser Messe wollen die Veranstalter - die Stadt Ellwangen, das Landratsamt Ostalbkreis und die Agentur für Arbeit - Schüler bei der Ausbildungs- und Studienplatzsuche unterstützen.    

Oberbürgermeister Michael Dambacher zeigte sich beim Pressegespräch sehr erfreut: „Es ist genau die richtige Zeit für so eine Messe. Sie soll den Jugendlichen eine große Möglichkeit an Perspektiven aufzeigen, was deren künftige Berufswahl anbelangt. Sie ist eine ideale Plattform, um sich umfassend über die Vielzahl an Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.“  

Landrat Dr. Joachim Bläse ergänzte: „Die jungen Menschen sind unsere Zukunft. Die Betriebe und Unternehmen suchen derzeit händeringend nach Fachkräften und Nachwuchs. Die Schüler und Schülerinnen haben heute eine so große Berufsauswahl wie noch nie. Deshalb lohnt sich ein Besuch der diesjährigen Ausbildungs- und Studienmesse in Ellwangen umso mehr.“

Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Aalen, Claudia Prusik, wies auf die deutlich gestiegene Zahl der Aussteller hin: Seit Beginn der Ausbildungs- und Studienmesse in Ellwangen vor zehn Jahren habe sich die Zahl der Ausstellerbetriebe fast verdoppelt auf nunmehr 165 Teilnehmer. „Das ist enorm.“ Es gebe einen hohen Bedarf an Arbeitskräften im Handwerk und in der Industrie. „Auf der Messe haben die Schüler und Jobsuchenden die Möglichkeit, direkt mit den Firmenchefs und auch den Azubis ins Gespräch zu kommen. Man kann dort auch gut Praktika bekommen. Der direkte Kontakt ist ein besonderer Pluspunkt der Messe“, so Prusik.

City-Managerin Verena Kiedaisch erläutert die Ausgestaltung der Ausbildungs- und Studienmesse in Ellwangen. Die Infobroschüre „Startit!“ helfe den Ausbildungsplatzsuchenden, um sich gezielt einen Überblick über die teilnehmenden Betriebe zu verschaffen. Firmenportraits, Anforderungsprofile und Karrierechancen  seien darin abgebildet. ⋌Achim Klemm

Alle Infos zur Ausbildungs- und Studienmesse in Ellwangen gibt es unter: www.start-it.de. Dort ist auch der Messeplan mit den teilnehmenden Unternehmen und den jeweiligen Standorten aufgeführt.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare