Der Geldspeicher der Varta AG in Klein-Ellwangen

  • Weitere
    schließen
+
-

Seit Jahren schon stellen jedes Jahr über Weihnachten und Neujahr Modellbaukünstler, die unbekannt bleiben wollen, ein kleines Ellwangen zur Schau, das aktuelle Bezüge auf Ereignisse und Menschen enthält.

Modell Seit Jahren schon stellen jedes Jahr über Weihnachten und Neujahr Modellbaukünstler, die unbekannt bleiben wollen, ein kleines Ellwangen zur Schau, das aktuelle Bezüge auf Ereignisse und Menschen enthält. Im Schaufenster von Tabak Sperrle in der Schmiedstraße kann man in diesem Jahr knobeln, was alles "neu" ist und auf welche Ereignisse die Veränderungen hinweisen. Unvermeidbar: Der große Coronavirus, der scheinbar noch unentschlossen, ob er kosmisches Ereignis oder Damoklesschwert sein soll, über der Szene schwebt. Neu ist ebenfalls das gewaltige Hochregallager der Varta-AG, das sogar als Modell noch monströser wirkt. Auf dem Dach steht Dagobert Duck, ein Hinweis darauf, was tatsächlich in diesem fensterlosen Gebäude gelagert wird. Auf dem idyllischen Marktplatz sind die roten Sofas hinter Absperrband platziert: Kontaktsperre! Neu ist auch das Freibad Kressbachsee, das aus einem Mund-Nasen-Schutz gefertigt ist und auf der Texttafel als "Desinfektionsbad" beworben wird. Text/Foto: gek

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

WEITERE ARTIKEL