Der Islandpferdeverein in Neuler feiert

+
Wilhelm Schiele vom WLSB ehrte verdiente Mitglieder des Islandpferdevereins Sleipnir. Foto: privat

25 Jahre Vereinsgeschichte und dazu ein neues Gebäude. Große Pläne für das kommende Jahr.

Neuler. 25 Jahre - ein Vierteljahrhundert Islandpferdeverein Sleipnir. Dieses Jubiläum wurde zum Anlass genommen, das neue Vereinsgebäude feierlich zu eröffnen und einzuweihen. Rund 40 Vereinsmitglieder, Bürgermeisterin Sabine Heidrich, die Gemeinderätinnen Ziebart und Hadlik, Pfarrer Zorn, Wilhelm Schiele vom WLSB sowie einige Sponsoren kamen auf dem Vereinsgelände in Neuler zusammen, um gemeinsam zu feiern.

Vereinsvorstand Theo Kollmannthaler erläuterte in seiner Begrüßung die Entstehung des Gebäudes, von der Planungsphase im Jahr 2021 bis hin zur ersten Nutzung im Mai 2022. Ohne die Unterstützung von Sponsoren und ehrenamtlichen Helfern wäre dieses Projekt nicht realisierbar gewesen, betonte Kollmannthaler.

Bürgermeisterin Sabine Heidrich lobte die Verbundenheit des Vereins mit der Gemeinde. Pfarrer Zorn komplettierte die feierliche Einweihung des Vereinsgebäudes, indem er einen Segen sprach und allen Pferden und Reitern stets Glück und gute Gesundheit wünschte.

25 Jahre Islandpferdeverein Sleipnir - die Vereinsgeschichte ließ man mit einer Präsentation Revue passieren. Von der Entwicklung der Vereinsanlage über die Turniere, die im Laufe der Zeit immer größer und aufwändiger wurden, bis hin zu den gemeinsamen Veranstaltungen und Aktivitäten, die die Vereinsmitglieder machten, wurde auf die vergangenen Jahre geblickt. Manch einer fand sich in schönen Erinnerungen an lustige Begebenheiten wieder.

Abgerundet wurde der Abend durch Wilhelm Schiele vom Württembergischen Landessportbund, der Vorstandsmitglieder für ihre lange Tätigkeit im und für den Verein ehrte. So erhielten Hannah Hentschke und Jürgen Barth die Ehrennadel in Bronze, Denisa Köngeter und Karin Rupp die Ehrennadel in Silber, sowie Franz Ebert die Ehrennadel in Gold.

Für den Verein, der rund 100 Mitglieder zählt, steht im kommenden Sommer die nächste große Herausforderung an: Zum dritten Mal findet die Deutsche Meisterschaft der Islandpferde in Neuler statt, was für die Reiterinnen und Reiter eine besonders wichtige Veranstaltung ist – geht es doch um nichts geringeres als die Qualifikation zur Weltmeisterschaft in Dänemark.

Ehrungen beim Islandpferdeverein Sleipnir in Neuler

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare