Diskussion über Verwendung der Ortschafts-Budgets

  • schließen

Ortschaftsrat Schrezheimer Räte sammeln 17 Projekte – Pflanzaktion ist mit 5000 Euro gesetzt.

Ellwangen-Schrezheim. Erstmals dürfen Ellwangens Ortschaftsräte im Jahr 2022 über ein eigenes Budget verfügen, das hat der Gemeinderat beschlossen. In Schrezheim stehen 20 000 Euro zur Verfügung, über deren Verteilung in der Ortschaftsratssitzung am Montag debattiert wurde. „Wir haben eine Liste mit aktuell 17 Projekten zusammengestellt, die wir noch erweitern können, für Maßnahmen aus allen 18 Ortsteilen“, erläuterte Ortsvorsteher Albert Schiele. Auch Vereine seien angesprochen, ihre Wünsche zu äußern. In Abstimmung mit Stadtkämmerer Sebastian Thomer soll dann in der nächsten Sitzung entschieden werden, was unterstützt wird. Fest vorgesehen ist die Finanzierung von 5000 Euro für die Baum-Pflanzaktion im Zuge des Eingemeindungs-Jubiläums in allen 18 Wohnplätzen. Neue Spielgeräte auf Spielplätzen, Sitzgarnituren in den Ortschaften, ein Zelt für den Festbetrieb von Vereinen oder auch ein Pizzaofen für Hitzkuchenverkäufe für den guten Zweck: Ideen sind bereits viele vorhanden, allerdings wurde im Zuge der Diskussion klar, dass es noch Klärungsbedarf gibt. Man müsse aufpassen, keinen Verein zu bevorteilen, mahnte Jürgen Lang. „Gekauft ist schnell, aber wer kümmert sich um den Unterhalt und Folgekosten?“, fragte Martin Gantner. Auch Sonja Fuchs und Philipp Schmid sahen Schwierigkeiten, was beispielsweise Lagerplätze für Anschaffungen angeht und ob manches nicht doch vielleicht über das LEADER-Programm oder im Rahmen der städtischen Unterhaltspflicht zu finanzieren sei. Klaus Schneider machte seinem Unmut Luft: Die Vorstellung sei ein vereinfachtes Budget in Eigenverantwortung gewesen. „Jetzt haben wir eine halbe Haushaltsdiskussion.“ Und die wird wohl in der nächsten Sitzung ihre Fortsetzung finden.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen