Ehrungen beim Kirchenchor St. Jakobus

+
Langjährige Sängerinnen und Sänger des Kirchenchores Sankt Jakobus Hohenberg wurden am 1. Adventssonntag geehrt. Von links: Josef Schäffer, Wolfgang Sorg, Gabi Sorg, Rosemarie Wagner, Katharina Nagler und Ulrike Rebele. Krankheitsbedingt fehlte Hans Rebe

Langjährige Mitglieder und Sänger des Hohenberger Chores ausgezeichnet.

Rosenberg-Hohenberg. Die weltliche Cäcilienfeier musste coronabedingt ausfallen; auch im Advent 2020 konnte sie nicht stattfinden. Andererseits, so Pfarrer Harald Golla, ist der Gottesdienstgesang ein wichtiges Element der Liturgie und kann nicht hoch genug geschätzt werden. So wurde auch das mindeste, was in diesen Pandemiezeiten möglich ist, nämlich eine öffentliche Ehrung von langjährigen Sängerinnen und Sängern beim Kirchenchor Sankt Jakobus Hohenberg, am Ende des Gottesdienstes zum 1. Advent durchgeführt.

Katharina Nagler und Wolfgang Sorg erhielten die Urkunde und das Silberne Ehrenzeichen des Allgemeinen Cäcilienverbandes (ACV) für 25 Jahre Chorgesang. 40 Jahre singen Josef Schäffer und Hans Rebele zur Ehre Gottes und bekamen dafür das Goldene ACV-Ehrenzeichen samt Urkunde überreicht. Ulrike Rebele, die mittlerweile den Hohenberger Kirchechor leitet, und Rosemarie Wagner singen 50 Jahre zur Ehre der Musica Sacra. Pfarrer Golla dankte für diese lange Zeit und händigte den ACV-Ehrenbrief und eine Urkunde von Diözesanbischof Gebhard Fürst aus.

Mit einem Sieger-Köder-Kalender 2022 für jeden Geehrten, der Verabschiedung von Gabi Sorg (Matzengehren) nach 47 Jahren Kirchenchorgesang und dem Wunsch für neue Sängerinnen und Sänger beschloss Pfarrer Harald Golla, der neue Leiter der Seelsorgeeinheit Virngrund, die Ehrung. ng

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Mehr zum Thema

Kommentare