Ein dickes Lob für die Müllpaten

+
Bungee-Jumping und die Spielstraße waren gut frequentiert. Foto: AK

Die GOA feiert ihr 30-jähriges Bestehen beim Entsorgungszentrum Reutehau mit einem Tag der offenen Tür. Was die Grußwortredner sagten. Von Achim Klemm 

 Ellwangen-Killingen

Die GOA feierte ihr 30-jähriges Bestehen am Wochenende mit einem Tag der offenen Tür auf dem Entsorgungszentrum in Reutehau bei Killingen. Dort bekamen die zahlreichen Gäste Einblicke, wie die Abfallwirtschaft heute funktioniert.

Ein großes Rahmenprogramm mit Spielstraße und Bungee-Jumping wartete auf die Besucher. Mit dem Planwagen konnten Deponie-Rundfahrten unternommen werden. Eine Fahrzeug-Präsentation und Mini-Bagger-Fahrten waren außerdem im Angebot.

Landrat Dr. Joachim Bläse begrüßte die Gäste auf der Mülldeponie. Er dankte den GOA-Mitarbeitern für ihren Arbeitseinsatz und ihr Engagement. „Ihr seid das Rückgrat in der Abfallentsorgung.“ Ebenso dankte er der Dorfgemeinschaft Killingen, die für die Bewirtung an diesem Tag sorgte und den Killingern für das gute Miteinander.

„Die GOA feiert heute ihr 30-jähriges Jubiläum. Es ist eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Das Entsorgungszentrum Reutehau hat bereits seit 1985 Bestand. Wir wollen zeigen, wie sich die Abfallwirtschaft zu einem Wirtschaftskreislauf entwickelt hat. Es werden neue Abfallnutzflächen benötigt und die entsprechende technische Ausrüstung dafür“, erläuterte der Landrat. Die Einführung des „Gelben Sacks“ und der „Blauen Tonne“ hätten zu einer maßgeblichen Verbesserung bei der Abfallentsorgung beigetragen so Bläse.         „Wir betreiben heute 16 Wertstoffhöfe und zwei Wertstoffzentren und das sehr erfolgreich“, berichtete Bläse weiter. Er strich danach das Engagement der zahlreichen Müllpaten heraus: „Wir haben im Ostalbkreis insgesamt 594 Müllpatinnen und Müllpaten, die uns bei unserer Arbeit unterstützen. Alleine 130 sind davon heute hier. Eure Arbeit verdient ein großes Lob. Bleibt dabei und bringt euch für die Sauberkeit in euren Gemeinden und Städten weiter so vorbildlich ein“, rief der Landrat den Anwesenden zu.

Der Geschäftsführer der GOA, Arne Grewe wies auf die vielfältigen Aufgaben der GOA hin, die es heute zu bewältigen gelte. „Wir möchten die Abfallwirtschaft in die Zukunft gerichtet weiterentwickeln und wollen in unseren Bemühungen einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz leisten. Alle müssen dazu ihren Teil beitragen.“

Der Musikverein Röhlingen umrahmte die Feier am Sonntag musikalisch.  

Beim Tag der offenen Tür wurden die Einsatzfahrzeuge auf der Mülldeponie Reutehau präsentiert. Foto: AK
Beim Tag der offenen Tür des Entsorgungszentrums Reutehau wurden die zahlreichen Müllpatinnen und Müllpaten von Landrat Dr. Joachim Bläse geehrt. Foto: AK

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare