Eine Schau zum 100. Geburtstag

+
Bei der Generalversammlung des Fleckviehzuchtvereins Ellwangen wurden zahlreiche Mitglieder für ihre guten Leistungsergebnisse ausgezeichnet.

Der Fleckviehzuchtverein Ellwangen plant Ende Mai einen Kälbervorführwettbewerb auf dem Ellwanger Schießwasen.

Ellwangen-Schrezheim

Bei der ordentlichen Generalversammlung des Fleckviehzuchtvereins Ellwangen im „Lamm“ in Schrezheim kündigte der Vorsitzende Klaus Mayer an, dass der Verein  sein 100-jähriges Bestehen mit einer Jubiläumsschau und einem Kälbervorführwettbewerb am 28. Mai auf dem Schießwasen in Ellwangen feiern wird.

Geschäftsführerin Rebecca Gerstmeier berichtete von einem positiven Endergebnis. Der erste Vorsitzende Klaus Mayer, seine Stellvertreterin Rebecca Gerstmeier, die Ausschussmitglieder Hermann Bölstler, Klaus Helmle, Tobias Hutter und Günter Wackler, sowie die Kassenprüfer Johannes Ebert und Andreas Engelhard wurden bei den Wahlen in ihren Ämtern bestätigt. Rebecca Gerstmeier gab ihre Doppelfunktion als Geschäftsführerin ab an Christina Mändl.

Martin Boschet, der geschäftsführende Vorstand der Hohenloher Molkerei Schwäbisch Hall, berichtete, der Betrieb habe mehrere LKWs mit Milchprodukten in die Ukraine entsandt. Er ermahnte die Politik mit den Worten: „Wir brauchen gerade keine Blümchenwiese, sondern sind verpflichtet Nahrungsmittel, zu produzieren.“

Grußworte gab es von Andreas König, stellvertretender Verkaufsleiter der BAG Hohenlohe, Dr. Martina Bühlmeyer, Geschäftsbereichsleiterin Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung im Landratsamt Ostalbkreis, Hubert Kucher, Kreisvorsitzender des Bauernverbands Ostalb-Heidenheim und Helmut Hessenauer, Geschäftsbereichsleiter Landwirtschaft im Landratsamt. Die Nachricht, dass Baden-Württemberg BVD- und blauzungenfreies Gebiet ist, freute die Zuhörer.

Kucher appellierte abschließend, die Weichen der Agrarpolitik so zu stellen, dass nicht noch mehr Betriebe ihre Tore schließen müssen, sondern die Produktion von Lebensmitteln gesichert sei.

Auszeichnungen gab es auch noch: Christine Hagmann-Riester, Leistungsinspektorin vom Landwirtschaftsamt Schwäbisch Hall, und Goran Vuckovic von der RBW ehrte die Mitglieder: Bronze für über 8500 Kilogramm Milch erhielten Rita Schiele (Jagstzell), Markus Rief (Buch), Jakob Mayer (Schwabsberg), Wolfgang Hagen (Stödtlen), Matthias Ebert (Westhausen), Xaver Häfele (Dalkingen) und Andrea Schneider (Eiberg). Für über 9000 Kilo Milch erhielten Stefan Göggerle (Dalkingen), die Pfisterer GbR (Hochtänn), Eberhard Thamasett (Lauchheim), die GbR Nikolaus Helmle GbR Nikolaus (Dalkingen), die Kohnle Landhof GbR (Heidmühle) und der Biolandhof Schenk GbR (Stöcken).

Mit Gold für über 9500 Kilo Milch ausgezeichnet wurden Steffen Halt (Schönau), Josef Hilsenbek (Rindelbach) und die Engelhard GbR (Dankoltsweiler), mit Gold Plus für über 10 000 Kilo Milch Hutter Agrar GbR (Hütten), Mayer GbR (Lindenhof), Harald Fürst (Neunstadt) und Rebecca Gerstmeier (Hundslohe). Eine „100 000 Kilo Kuh“ hat die Mayer GbR (Lindenhof).

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare